Zwischen Kropp und Sorgbrück : B77 bleibt einen Monat länger gesperrt

Bis zum 23. Juli bleibt die Straße ab Kropper Busch gesperrt.
Bis zum 23. Juli bleibt die Straße ab Kropper Busch gesperrt.

Die Baufirma ist im Untergrund auf der Strecke zwischen Rendsburg und Schleswig auf „störende Schichten“ gestoßen.

shz.de von
19. Juni 2014, 16:14 Uhr

Pendler zwischen Rendsburg und Schleswig müssen sich auf längere Umwege einstellen: Die Bundesstraße 77 zwischen Kropp und Sorgbrück bleibt in Richtung Süden einen weiteren Monat gesperrt. Das teilte die Niederlassung Flensburg des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr gestern mit. Unvorhergesehene Probleme im Untergrund machen die Verzögerung der Mitteilung zufolge erforderlich. Damit wird die Bauzeit um einen ganzen Monat überschritten. Ursprünglich war angekündigt, dass die Straße am 23. Juni wieder befahrbar ist.

„Trotz umfangreicher Untersuchungen in der Planungsphase wurden im Zuge des Ausbaus der alten Fahrbahnbefestigung störende Schichten im Straßenausbau vorgefunden“, heißt es in der Mitteilung. Damit seien erhebliche Auswirkungen auf den Bauablauf verbunden. Der Landesbetrieb und die Firma Strabag als Auftragnehmer mussten deshalb die Bauweise und den Ablauf ändern. „Dadurch wird sich die Fertigstellung der Straßenbauarbeiten bis voraussichtlich zum 23. Juli verzögern.“

Das Vorgehen des Landesbetriebs war bereits in die Kritik geraten, weil die Baustelle bereits am 12. Mai eingerichtet werden sollte, dort aber eine ganze Woche lang nichts passierte. Die Schilder, die auf die Baustelle hinwiesen, waren aber längst aufgestellt und führten die Autofahrer in die Irre. Erst am 19. Mai begann das Bauunternehmen mit den Arbeiten. Allein deshalb war bereits vermutet worden, dass die Baustelle mehr Zeit als vorgesehen in Anspruch nimmt. Der Landesbetrieb hatte das auf Nachfrage der Landeszeitung jedoch ausgeschlossen, vorbehaltlich unvorhergesehener Schwierigkeiten. Damals war jedoch auch davon gesprochen worden, dass die Arbeiten an der B77 auch an Wochenenden und möglicherweise über Nacht vorgenommen werden sollen. Pendlern ist das jedoch nicht aufgefallen.

Bisher wurde die Fahrbahn Richtung Rendsburg, der Radweg daneben sowie eine Entwässerungsleitung mit einer Länge von 650 Metern erneuert. Wegen der Baustelle muss der Verkehr eine weiträumige Umleitung ab Kropper Busch über Tetenhusen, Hohn und Fockbek nehmen. Die war jüngst wegen unklarer Beschilderung ebenfalls in die Kritik geraten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert