Tödlicher Unfall in Hamweddel : B77: 24-Jähriger stirbt bei Kollision mit Sattelzug

Für den Fahrer des Kleinwagens kam jede Hilfe zu spät.
Für den Fahrer des Kleinwagens kam jede Hilfe zu spät.

Der junge Fahrer geriet mit seinem Auto in den Gegenverkehr. Warum, ist nicht klar.

shz.de von
20. April 2017, 10:52 Uhr

Hamweddel | Bei einem Unfall auf der B77 in Hamweddel (Kreis Rendsburg-Eckernförde) am Mittwochnachmittag ist ein 24-Jähriger ums Leben gekommen. Aus noch ungeklärter Ursache geriet er mit seinem Opel auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem Sattelzug. Für den jungen Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Wie die Polizei mitteilt, erlitt der Fahrer des Sattelzuges einen Schock.

Der Fahrer des Sattelzugs erlitt einen Schock und kam ins Krankenhaus.
Hans Jürgen Kühl

Der Fahrer des Sattelzugs erlitt einen Schock und kam ins Krankenhaus.

 

Die Kieler Staatsanwaltschaft beauftragte einen Sachverständigen mit der Feststellung des Unfallhergangs. Die Bundesstraße war bis nach 22 Uhr voll gesperrt. Wegen ausgelaufenen Dieselkraftstoffs musste umfangreich Erde abgetragen werden. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf mehr als 20.000 Euro geschätzt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert