zur Navigation springen
Landeszeitung

23. August 2017 | 12:25 Uhr

Hohn : Autos und Haustüren beschädigt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Sprayer sind in Hohn und Umgebung unterwegs. Die Polizeistationen Hohn und Hamdorf hoffen auf Hinweise aus der Bevölkerung.

„Wir ermitteln nach allen Seiten“, teilen Polizeihauptkommissar Thorsten Stamp und Polizeihauptmeister Mathias Hinz von der Polizeistation Hohn mit: Grund der polizeilichen Ermittlungen sind die Schmierereien von unbekannten Sprayern an Autos und deren Kennzeichen, an Straßenschildern, Briefkästen, Haustüren und, wie berichtet, an einem Erinnerungsstein in Friedrichsholm.

Besonders empört ist eine im Erlenweg wohnende Hohnerin über eine Tat, die in der Nacht vom 4. auf den 5. Januar geschah: Ihr Auto wurde mit einem Kreuz besprührt, das Kennzeichen mit schwarzer Sprühfarbe beschmiert. „Das ist ein Schaden, dessen Beseitigung wohl unmöglich ist“, ist die Hohnerin sicher. „Man schreckt schon in der Nacht auf, ob sich vor dem Haus schon wieder etwas tut, aber da war es zum Glück die Zeitungsbotin“, machte sich die Geschädigte ihrem Ärger Luft.

„Augen auf“, rät auch die örtliche Polizei, „jeder noch so kleine Hinweis oder jede vielleicht unwichtig erscheinende Beobachtung könnte für uns von großem Nutzen für unsere Ermittlungen sein“. Stamp und Hinz fordern die Bevölkerung außerdem zu erhöhter Wachsamkeit auf. Die Telefonnummer der Polizeistation Hohn lautet 04335/410; die Station in Hamdorf ist unter 04332/310 zu erreichen.


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Jan.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen