zur Navigation springen

Autohof-Zufahrt erhält den Namen „Grotwisch“

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Termine für die Eröffnungen stehen fest

Die Arbeiten auf dem Autohof in Dätgen an der A7, Abfahrt Bordesholm, sind in vollem Gange. Die Termine für die Eröffnungen stehen fest. Am 1. Advent wird die Tankstelle in Betrieb genommen, das McDonald’s Restaurant öffnet am 20. Dezember seine Türen. Der Kreisverkehr und auch das Regenrückhaltebecken sind bereits erfolgreich abgenommen worden, in zwei Wochen sollen die Tiefbauarbeiten die Überprüfung bestehen. Auf den noch unbebauten 1,3 Hektar könnte eventuell ein Hotel entstehen, deutete Henry Ehlbeck in der Sitzung der Gemeindevertretung an.

Zusammen mit den Gemeindevertretern beschäftigte sich der Bürgermeister auch mit der Erweiterung des Gewerbegebietes „Wegkamp“. Eigentlich sollte das Gebiet um drei Hektar vergrößert werden, doch die Landesplanungsbehörde habe dem Vorhaben nicht zugestimmt, berichtete Ernst Potthast. Nun sei aber ein landtechnisches Unternehmen an die Gemeinde herangetreten, das sich auf 1,6 Hektar in Dätgen ansiedeln möchte, sagte der Architekt und Stadtplaner. Laut Landesplanungsbehörde könne diese Ausweisung von weiterer Gewerbefläche nur interkommunal geschehen.

Die Gemeindevertretung beschloss sowohl die 7. Änderung des Flächennutzungsplans als auch den vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 4. Mit diesem B-Plan wurde festgelegt, dass die jetzige Zufahrt zu dem neu ausgewiesenen Gebiet provisorisch sei. Sollte das Gewerbegebiet weiter wachsen, könnte eine Anbindung über den neuen Kreisverkehr erfolgen, erklärte Potthast. Während das Unternehmen im Frühjahr 2014 mit dem Bau beginnen wolle, drückte Ehlbeck auf die Bremse. „Ich sehe bis Weihnachten keine Einigung für ein interkommunales Gewerbegebiet.“

Schließlich war der Autohof noch einmal Thema, als über die Abwasserpumpstation entschieden wurde. Der Autohof bezahle für den Anschluss an das Klärwerk, sagte Ehlbeck, der erleichtert resümierte: „Es gab viel Ärger, aber jetzt ist alles gut.“ Die Erleichterung über den Autohof war auch den Bürgern anzumerken, die als Straßennamen für die Zufahrt „Endlich Autohof“ vorschlugen. Geeinigt wurde sich letztlich auf „Grotwisch“.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen