zur Navigation springen

Sperrung der B77 : Autofahrer nach Unfall bei Hohenweststedt schwer verletzt

vom

Ein 40-jähriger Autofahrer kollidierte mit einem Baum, einem Sattelzug und einem Sprinter. Die Feuerwehr musste ihn aus seinem Wagen befreien.

shz.de von
erstellt am 01.Jun.2015 | 12:07 Uhr

Hohenweststedt | Bei einem Unfall auf der B77 ist ein 40-jähriger Autofahrer am frühen Montagmorgen so schwer verletzt worden, dass er per Hubschrauber in die Kieler Uniklinik geflogen werden musste.

Der Mann fuhr auf der die Straße in Richtung Itzehoe, als er in Höhe Jahrsdorf bei Hohenweststedt während eines Überholmanövers ins Schleudern geriet. Der Wagen kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Danach schleuderte er zurück auf die Fahrbahn, wo er mit dem zuvor überholten Sattelzug und einem entgegenkommenden Sprinter kollidierte. Schließlich kam der Pkw im Straßengraben zum Liegen.

Der 40-Jährige wurde schwer verletzt von der Feuerwehr aus seinem stark zerbeulten Wagen befreit. Der Fahrer des Sattelzugs blieb unverletzt, der Sprinterfahrer erlitt leichte Verletzungen.

Insgesamt entstand ein Schaden von rund 12.000 Euro. Die B77 war für die Dauer der Rettungsarbeiten voll gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

Mehr dazu hier.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert