zur Navigation springen

Festival : Aussicht auf musikalische Glücksmomente

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Vorfreude auf den Musiksommer: Der Intendant des Schleswig-Holstein Musik Festivals Christian Kuhnt stellte in der ACO Thormannhalle die Höhepunkt der Saison vor.

Rekord! Über 710 Anmeldungen konnte Johanna Ahlmann bei ihrer Begrüßung zur Vorstellung des Programms des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) in der Region Rendsburg durch den Intendanten Dr. Christian Kuhnt vermelden. Wie es schien, waren alle gekommen. Und wohl noch einige mehr. Eingeladen waren Mitglieder des Vereins Schleswig-Holstein Musik Festival und Freunde. Die gab es reichlich. Das Interesse wurde belohnt: Eine Programmvorstellung vom Intendanten persönlich, eingerahmt von a-cappella-Gesang der gekonnten Art: Vier Stimmen der Huckleberry Friends, einem Gymnasiasten-Quartett aus Lübeck.

Die Sänger gaben das Motto vor: „Ich träum so oft, einst wird das Glück mir treu sein. Irgendwo auf der Welt gibt es ein kleines bisschen Glück“. Das fühlten die Besucher ebenso wie Dr. Christian Kuhnt, der sich glücklich schätzte, mit seinem gerade bis 2022 verlängerten Vertrag für das SHMF tätig sein zu dürfen. „Die Ausstellung NordArt ist ein Schatz, ebenso wie das SHMF“ fasste Kuhnt die bevorstehenden Glücksmomente in der gemeinsamen NordArt- und Festival-Zeit bis zum 28. August zusammen. Humorvoll begründete er den Komponisten-Schwerpunkt „Josef Haydn“ damit, dass dessen Schwiegermutter aus Hamburg stammte. „Der norddeutsche Bezug muss aber noch tiefgreifender erforscht werden!“ Außerdem sei Haydn ein Fan des Bach-Sohnes Carl Philipp Emanuel gewesen, und der habe lange Jahre in Hamburg gewirkt.

Stolz war der Intendant auf den Pianisten Sir András Schiff, der für zehn Konzerte, davon eines in der ACO Thormannhalle, gewonnen werden konnte. „Das SHMF ist ein Musik-, und kein Klassik-Festival“ erklärte Kuhnt die Teile des Programmes mit der Fado-Künstlerin Mariza und dem Chanson-Star „ZAZ“: „Es geht darum, den musikalischen Horizont zu erweitern und den Reichtum der Musik zu zeigen!“ Er kündigte außerdem ein ganz besonderes Experiment an. Für diesen Programmtipp hatte der Festivalchef einen berühmten Außeririschen in Plüschpuppen-Form mitgebracht. Denn das Schleswig-Holstein Festival-Orchester wird unter seinem Dirigenten David Newman den Filmklassiker „E.T. The Extra-Terrestrial“ mit Livemusik begleiten. Die Proben zu diesem Konzert in den Holstenhallen in Nuemünster finden am 18. und 19. Juli in der Thormannhalle statt.

„Diese Region ist ein Traum. Die Thormannhalle als Proben- und Konzertsaal, die Christkirche mit ihrer fantastischen Akustik. Das ist bei Kirchen durchaus nicht selbstverständlich“, schwärmte der Festival-Intendant. Nicht zu vergessen das Nordkolleg als Wohn- und Probenort des Festival-Orchesters.

Nach der Programmvorstellung und den Darbietungen der Huckleberrys Friends klang der Abend aus mit reichlich Laugengebäck und Wein als Geschenk vom Festival-Verein, vielen Gesprächen unter (neuen) Freunden: Eine kurzweilige, neugierig machende Programmvorstellung, zugleich Mitgliederwerbung. Und Grund für die berechtigte Zuversicht, dass auch in den kommenden Jahren mehr als nur ein bisschen Glück den Festival- und Musikfans treu sein wird.

> Karten unter www.shmf.de oder bei der Tourist-Information Rendsburg am Altstädter Markt, Telefon 04331/ 21120.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 10.Jun.2016 | 18:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen