Sozialausschuss in Rendsburg : Auslastung der Kindergärten: Stadt strebt besseren Überblick an

shz_plus
<p>Jorge Herdt von Dataport und Marion Marx, stellvertretende Geschäftsführerin des Städteverbands Schleswig-Holstein, stellten das Portal vor.</p>

Jorge Herdt von Dataport und Marion Marx, stellvertretende Geschäftsführerin des Städteverbands Schleswig-Holstein, stellten das Portal vor.

Das „Kita-Portal SH“ soll Mitarbeiter, Eltern und Verwaltungen unterstützen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

von
29. August 2018, 19:22 Uhr

Rendsburg | Die Stadtverwaltung weiß nicht, ob im August jedes Kind einen Kita-Platz erhalten hat. Es ist weder bekannt, ob die Kindergärten ausgelastet sind, noch wie viele Mädchen und Jungen neu angemeldet wurden. ...

Rrdusgbne | Dei uSegttlwnadvtra ßwie intc,h ob im Astguu jesde Kind ienen ztaali-PKt hrlatene tah. sE tis drewe nabntke, ob ied Kriärgndtnee stsgtuealae s,ndi hnco eiw vieel enMhdäc dnu Jnuegn une elmneaetgd une.rwd Dsa Rahauts nzutt eeni f,aortweS mit erd ies ailnle ufa eid aleZnh erd reiv sdhnicetsät istaK ueznigfre n.kan eDsei nsid llov teu.aeatssgl

ugHnnfof ttzse ied awleurngtV ni dsa -Ktt„lPioara S“H im net:tenrI pothsww...aekl-riatdw rrrtetVee eds dtaStbrveäesnd dun rde iarFm ttDaorap esnteltl ise mde ausalSsuihsoczs :rvo Enlrte nkennö sehendüwemnAlc iengbene. Keiet-tiaLr enagrt Z-u dun abnesAg nei. nneW scih ella hiuirntgncneE tl,bgeeiien tsthteen nei dgletrsloinäv br.Üeckibl Dei zutungN tis nkssoloet ndu sllo ba 0220 ctlPihf end.wre aoatrtDp suhclt er-ibraaiMKtetit uaf cnshWu vro r.tO

zur Startseite