Aus sechs Wochen wurden 42 Arbeitsjahre

Firmengründer Günter Eim (links) und Geschäftsführer Thomas Eim haben Dieter Grabowski in die Mitte genommen. Foto: Becker
Firmengründer Günter Eim (links) und Geschäftsführer Thomas Eim haben Dieter Grabowski in die Mitte genommen. Foto: Becker

shz.de von
01. August 2013, 04:59 Uhr

Rendsburg | 42 Jahre arbeitete Dieter Grabowski bei dem Unternehmen "Günter Eim - Kälte, Wärme, Elektroanlagen". Gestern wurde er mit einer Feierstunde in den Ruhestand verabschiedet.

Fast ein ganzes Arbeitsleben verbrachte Grabowski in der Rendsburger Firma. Dabei sollten es für den gelernten Schlosser eigentlich nur sechs Wochen zur Überbrückung werden. "Ich wollte von der Kröger Werft zur Werft Nobiskrug wechseln", erklärt Grabowski. "Wegen einer Abwerbevereinbarung zwischen den Werften musste man damals mindestens sechs Wochen in einer branchenfremden Firma arbeiten."

Bei "Günter Eim" gefiel es dem heute 65-Jährigen auf Anhieb so gut, dass er blieb. Seine Arbeitsplätze waren häufig die norddeutschen Atomkraftwerke. "Krümmel, Stade, Unterweser - da bin ich auf Montage gewesen und nur am Wochenende nach Hause gefahren", blickt der Osterrönfelder zurück.

Als Rentner werde er jetzt viel Zeit mit seiner Familie verbringen können, sagte Dieter Grabowski, der sich in seiner jetzt in größerem Ausmaß zur Verfügung stehenden Freizeit mit Inlinerfahren und Schwimmen fit hält.

Ob es ihm bei seinem Arbeitgeber gefallen habe? "Klar, sonst wäre ich nicht 42 Jahre hier geblieben."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen