Tackesdorf : Aus einer Übung wird Ernst: Feuerwehr-Auto kippt um

Das Feuerwehrauto kam von der Straße ab und kippte in einen Graben.
Foto:
1 von 1

Das Feuerwehrauto kam von der Straße ab und kippte in einen Graben.

Insgesamt neun Insassen ziehen sich Verletzungen zu. Die Ursache des Unglücks ist noch unklar.

shz.de von
10. Oktober 2017, 07:28 Uhr

Tackesdorf | Während einer Übung der Freiwilligen Feuerwehr Hanerau-Hardemaschen im Kreis Rendsburg-Eckernförde kam es in der Nacht zu Dienstag zu einem Unfall, wie die Polizei mitteilte. Dabei wurden neun Personen verletzt.

Auf einer schmalen Straße bei Oldenbüttel kam das circa 15 Tonnen schwere Feuerfahrzeug von der Straße ab und kippte seitwärts in einen Graben. Durch den Aufprall wurden zwei der Insassen schwer verletzt. Sieben Feuerwehrleute zogen sich leichtere Verletzungen zu.

Die Ursache des Unfalls ist zunächst unklar. Die Bergungsarbeiten im Moor gestalteten sich als schwierig. Mit zwei Bergungsfahrzeugen, Traktor und Bagger wurde das Fahrzeug fast ohne sichtbare Schäden aus dem Graben gezogen.

Das Feuerwehrauto wird aus dem Graben gezogen.
Foto: Daniel Friederichs

Das Feuerwehrauto wird aus dem Graben gezogen.

 

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert