zur Navigation springen

ZDF-Torwand : Aus der Kreisliga ins Sportstudio

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Jorge Illing traf für den SV Grün-Weiß Todenbüttel aus 25 Metern. Am 14. Oktober zeigt er bei einem Auftritt im ZDF sein Können.

shz.de von
erstellt am 02.Okt.2017 | 10:18 Uhr

Nach dem Traumtor wartet auf Jorge Illing die große Bühne: Am 14. Oktober wird er auf die ZDF-Torwand schießen. Den TV-Auftritt hat sich der 24-jährige Fußballer des SV Grün-Weiß Todenbüttel durch das AmateurTor des Monats verdient, das er am 20. August in Krempe erzielte.

Es war die 22. Spielminute der Kreisliga-West-Partie des gastgebenden TuS Krempe gegen den SV Grün-Weiß Todenbüttel, als Jorge Illing das schönste Tor seiner bisherigen Fußballerlaufbahn gelang. „Mein Mitspieler Marten Reimers schlug von der Mittellinie eine Flanke Richtung Strafraum, die von den Krempern abgeblockt wurde“, schildert Illing die Szene, „der Ball fiel mir praktisch vor die Füße, er ist einmal aufgesprungen, ich habe aus 25 Metern relativ mittig abgezogen, und der Ball, der auch ein wenig vom Wind beeinflusst wurde, ging vom Innenpfosten ins Tor.“ Ein Traumtor, das bei den mitgereisten zwei Dutzend Grün-Weiß-Todenbüttel-Fans für Begeisterungsstürme sorgte – und das man sich im Internet anschauen kann auf den „FuPa.net“-Seiten des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags. Auf www.fupa.net/schleswig-holstein muss man sich allerdings ein bisschen durchklicken: erstmal zum Bereich „Westküste“, dann weiter zur „Kreisliga West“, zum „Spielplan“, zum 4. Spieltag, zur Partie „Krempe - Todenbüttel“ und dann zu den Video-Highlights des Spiels, das 2:2 endete. Der Treffer von Jorge Illing zum zwischenzeitlichen 1:1 wurde von der „FuPa-Cam“ des TuS Krempe aufgenommen und in die deutschlandweite „FuPa“-Auswahl zum „Tor der Woche“ im Amateurbereich aufgenommen. Die Abstimmung auf Facebook, an der sich natürlich viele Todenbütteler Vereinsmitglieder sowie alle Freunde des Torschützen beteiligten, gewann Illing souverän gegen sieben andere Fußballer aus dem Bundesgebiet. Anfang September folgte die Abstimmung zum „Amateur-Tor des Monats“. Mittlerweile hatten neben dem SV Grün-Weiß Todenbüttel auch die Nachbarvereine TSV Lütjenwestedt, FC Reher/Puls und SG Meezen/Hennstedt ihre Mitglieder dazu aufgerufen, beim Voting via Facebook für den Kandidaten aus der Region zu stimmen. Es gab drei Konkurrenten. Das Ergebnis fiel sehr knapp zugunsten Illings aus, der mit 401 Stimmen genau zwei Facebook-Voter mehr auf seiner Seite hatte als ein anderer Torschütze. Der Lohn für den Torschützen des Monats August: Jorge Illing darf am 14. Oktober im ZDF-Sportstudio auf die Torwand schießen.

Auf dem Sportgelände in Todenbüttel steht eine Torwand, die zwar nicht die ZDF-Maße hat, an der Illing aber nun zweimal pro Woche (immer vor dem Mannschaftstraining) je eine halbe Stunde übt. „Man wird doch besser – ich treffe schon viel häufiger als am Anfang“, vermeldet der Student der Soziologie und Wirtschaftswissenschaften, der derzeit nach eigenen Angaben etwa „jeden sechsten Versuch“ erfolgreich versenkt.

Der Trainingsaufwand könnte sich lohnen. Sollte Illing das Torwandschießen für sich entscheiden, qualifiziert er sich für die Gewinnergruppe und hat am Ende des Jahres die Chance auf die Siegprämie von 25000 Euro. Gegen wen der Beringstedter am 14. Oktober antritt, steht noch nicht fest. Gibt’s einen Wunschgegner? „Robert Lewandowski wäre der Hammer“, sagt Illing.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen