zur Navigation springen

Handball : Aufsteiger S/W/RD II feiert ersten Sieg

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

In der Landesliga Männer gab es für die HSG endlich das erhoffte Erfolgserlebnis.

Bei der HSG Hohn/Elsdorf II läuft es in der Handball-Landesliga Mitte der Männer derzeit nicht richtig rund. Im zweiten Spiel kassierte das team von Trainer Ralph Jürgensen die zweite Niederlage – und die fiel mit 24:25 gegen die HSG Horst/Kiebitzreihe äußerst unglücklich aus. In der Tabelle rutschte die Hohn/Elsdorf er Reserve auf den vorletzten Platz ab. Besser lief es für die HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg II. Der Aufsteiger feierte mit dem 35:30 gegen den Kieler MTV seinen ersten Sieg im dritten Spiel und ist jetzt Fünfter.


HSG Schülp/W’feld/RD II – Kieler MTV 35:30 (19:16)

Schülp/Westerrönfelds Trainer Arne Backhaus war froh über den ersten Saisonerfolg. „Das gibt hoffentlich Sicherheit für die nächsten Spiele“, meinte Backhaus. „Das war ein ordentliches Spiel von uns, auch wenn wir spielerisch noch viel Luft nach oben haben.“ Der Sieg kam vor allem dank der individuellen Stärke von Philipp Petriesas und Thorsten Hartwig zustande. Die Gäste aus Kiel, nur mit acht Spielern angereist, hatten letztlich konditionelle Probleme. Nach dem 16:19 kämpfte sich der KMTV noch einmal auf 25:26 heran, hatte dann aber sein Pulver endgültig verschossen und musste die HSG ziehen lassen.

Tore für die HSG Schülp/W’feld/RD II: Petriesas (12/3), Hartwig (9), Jahn (5), Reick (3), Köstenbauer (2), Pies (2), Meyer und Hansen (je 1).

HSG Hohn/Elsdorf II – HSG Horst/Kiebitzreihe 24:25 (14:14)

Für die Hohn/Elsdorf II war an diesem Tag mehr drin. „Wir haben einfach zu viele Fehler gemacht und reihenweise Chancen ausgelassen, darunter auch vier Siebenmeter“, ärgerte sich Hohns Trainer Ralph Jürgensen. Bis zum Abpfiff durften die Hausherren zumindest auf einen Punktgewinn hoffen. In der ausgeglichenen Partie konnte sich kein Team so richtig absetzen. Nach der 25:24 der Gäste hatte Hohn/Elsdorf mit dem letzten Angriff noch die Chance auf den Ausgleich, doch die Gastgeber brachten den Ball nicht im gegnerischen Tor unter.

Tore für die HSG Hohn/Elsdorf II: Behmer (6), Frahm (6/2), Struck (5), Kotowski (3), Kuhrt, Ewert, Bittrich und Carstens (je 1).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen