Rendsburg-Eckernförde : Auch Reiserückkehrer aus Spanien müssen ab sofort in Quarantäne

shz+ Logo
Eine Briefträgerin mit Mundschutzmaske arbeitet während des Alarmzustandes, der für ganz Spanien aufgrund der Corona-Krise gilt. Reisende aus Rendsburg-Eckernförde, die aus Spanien zurückkehren, müssen in Quarantäne.
Eine Briefträgerin mit Mundschutzmaske arbeitet während des Alarmzustandes, der für ganz Spanien aufgrund der Corona-Krise gilt. Reisende aus Rendsburg-Eckernförde, die aus Spanien zurückkehren, müssen in Quarantäne.

Landrat Rolf-Oliver Schwemer hat seine Verfügungen zum Umgang mit der Corona-Krise erweitert.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
26. März 2020, 12:54 Uhr

Rendsburg | Der Kreis Rendsburg-Eckernförde hat mit einer neuer Allgemeinverfügung festgelegt, dass auch gegenüber Reiserückkehrern aus dem gesamten Königreich Spanien die häusliche Quarantäne angeordnet wird. Das Ro...

bgRrnsude | Dre eirKs ecnsgeR-uödnrrrEbfdke tah itm nreei neuer ngmngüilefeverlAgu tse,gelefgt adss hcau ebnereggü inrerrkkhecReüse asu med ntmeaesg ihKnrgciöe peanSni ied ilcäesuhh ntraeänQau aogderetnn .wdri asD tRton-KthtbouIs-reic tah ennbe Mrdadi unn weeirte Reengion snieaSpn uz bkiigeeosReitn e.rrätkl duArngfu rde hnheo aasTlzehdnllfeo in annpieS sums oanvd ngunegsaega dnwere, sdas ide nfzefruDleki red rennosPe, ied hsic tmi dem iooarvCursn niiirefzt ebna,h lbrceiheh t.is

oatosniIl orhlcrierfed

Wngee edr in nSanepi rdaeenngotne eguniSclßh red ntäligzCeapmp sit duemz uz rw,eatner ssda nnu in hreemvmetr aMeß udshecte rurb,Ulea ied hsci auf iecapshnsn päzmienClpangt ahtgfeaelun ,aenbh acnh ndeuclhtDas rkükeecn.zrhu umZ ctuShz vor eiern wrniteee dun cohn snceinhmeadry beuVrgetnri sed esgrerrE sti erahd dei hhesuliäc oaotnliIs der aeSeceünrknRpkr-ih .errldfohirec

gferVügun eds irsesKe im tatlWruo rFü kcüriekheersrRe itlg imdta hcna dre ufegüVngr sed Kse iesr: ergGebüne eronsP,en eid sihc nealbrhni der zlttnee 14 eTa,g egibnndne ab edm Zetpntkui eds trtEsiitn ni ned eiKsr gn-kucenfösderrReEbrd hrucd ebfeÜnarrh .zwb rceÜhsretneib dre zirneseergK tdweeenr ni edr epRluikb h,eritcsrÖe rde eezrehiswSchicn igfEndsthoeescsan cez)h(iwS doer dem Körcgihein inenS,ap ,dero rsonef cntih rbeteis cdhuadr eaekbtg,cd in nimee egbiskRtieio dreo mniee ssebrneod tebefnenorf Gebite tenerncepdhs erd wjeesil unltaeekl gsuetenFgl hdurc asd brteoR IuinKh-cttost KI(R) uhafltneeag nae,hb rwid eein uegbnAodnsr ürf die rDaeu nvo 14 eT,agn edbgiennn ba edm teinutpkZ des ttiErtsin in edn seiKr dnresereucbERkg-frödn rduhc nÜhfberare w.bz Ünebrstecirhe edr serei,Knzerg in ähhserliuc aeäntrunQa dgnreoa.etn eDi rsnoPnee ebnah hics bnnnie eeinr ueSdtn nhca rttnitEi ni ned rKeis efd-rknerEeRsögcnrbdu dhrcu eenrfahÜbr bwz. neeÜerrhctbsi rde nKeergzrise zevourbgt rpe a-ElMi untre onrfsldeh@iurnustgme.edied-tsberg-eeartek oder nfelhoisetc unter 13304 / 220 058 mbei thFdaensci nsdneiuiseseGhettd esd iKresse nrebnddkefrrösRcuEg-e zu eemlnd. teoffnreeB eeoPrnsn lnoels fhriüer das fua rde peamegoH dse riKsese tlteelgrbeetise aourrlFm u.enznt  

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen