zur Navigation springen

Triathlon : Athletico-Nachwuchs nutzt Heimvorteil

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Beim 25. Büdelsdorfer Schüler-Triathlon war Finja Schreber von der gastgebenden SG Athletico Büdelsdorf eine Klasse für sich. Die Bünsdorferin gewann überlegen den Wettbewerb bei den Schülerinnen C.

Der Triathlon-Nachwuchs der SG Athletico Büdelsdorf hat sein „Heimspiel“ genutzt, um wertvolle Punkte im Kids-Cup der Schleswig-Holsteinischen Triathlon-Union (SHTU) zu sammeln. Beim 25. Büdelsdorfer Schüler-Triathlon war Finja Schreber eine Klasse für sich. Die Bünsdorferin gewann den Dreikampf aus 100 Meter Schwimmen, 2,7 Kilometer Radfahren und 400 Meter Laufen bei den Schülerinnen C überlegen. Nach 14:08 Minuten kam Schreber ins Ziel im Bereich des Büdelsdorfer Erlebnis-Bades und hatte satte 44 Sekunden Vorsprung auf die zweitplatzierte Zoe Flohr (SG Wasserratten Norderstedt). „Nur das Laufen ist mir doch etwas schwer gefallen“, strahlte die Bünsdorferin nach dem Zieleinlauf.

Schwester Janne (Jugend B) hatte diesmal Pech. Aus dem vorgeschalteten Swim&Run-Wettbewerb war Schreber mit einem Vorsprung von elf Sekunden auf die Strecken 200 Meter Schwimmen, 10,5 Kilometer Radfahren und 1,3 Kilometer Laufen gestartet. Nach dem Schwimmen kam die Bünsdorferin als Erste aus dem Wasser und lieferte sich dann mit der späteren Siegerin Lina Günther (Tri EMTV Elmshorn) beim Radfahren einen spannenden Kampf. Fast ständig wechselte die Führung. In einer Kurve berührte sie mit der Pedale den Boden. Das führte dazu, dass die Kette ablief. „Das hat mich wertvolle Zeit gekostet. Bei einer Laufstrecke von nur 1,3 Kilometer war das dann nicht mehr aufzuholen“, meinte die SG-Triathletin. So wurde Schreber (31:59) hinter Günther (31:25) Zweite.

Punkten konnte auch Mattes Lassen bei den Schülern A (200 Meter Schwimmen/10,5 Kilometer Radfahren/1,3 Kilometer Laufen). Im vergangenen Jahr siegte er noch bei den Schülern B. In der neuen Klasse war er einer der jüngsten Starter und musste erkennen, dass hier ein anderer Wind weht. Er kann jedoch für sich beanspruchen, der Beste des Jahrganges 2004 bei den Schülern A gewesen zu sein. 36:20 Minuten bedeuteten Rang 4. Sieger Jaspar Ortfeld (Tri-Sport Lübeck/Jahrgang 2003) benötigte 31:05 Minuten.

„Es ist alles gut gelaufen. Die Bedingungen waren hervorragend. Leider hält der Trend schwindender Starterfelder in der Schülerklasse C, die sonst immer stark besetzt war, an“, meinte SG-Organisator Ralf Kossek.

> Alle Ergebnisse im Internet unter www.kindertriathlon.athletico-

buedelsdorf.de.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen