Fussball-SH-Liga : Asmussen lässt keine Ausreden gelten

Hoffen auf einen geruhsamen Nachmittag:  Die Kropper Trainer Martin Schmidt (li.) und Dirk Asmussen. Gegen Schlusslicht Heikendorf ist ihr Team klarer Favorit.
Hoffen auf einen geruhsamen Nachmittag: Die Kropper Trainer Martin Schmidt (li.) und Dirk Asmussen. Gegen Schlusslicht Heikendorf ist ihr Team klarer Favorit.

Der TSV Kropp ist wieder in der Spur. Vier Siege in Serie führten die Mannschaft von Trainer Dirk Asmussen wieder in das Fahrwasser des oberen Tabellendrittels der Fußball-Schleswig-Holstein-Liga.

Avatar_shz von
15. November 2013, 23:26 Uhr

Zudem gibt es berechtigte Hoffnung, die Siegesserie weiter auszubauen: Heute (14 Uhr) empfangen die Rot-Schwarzen den Tabellenletzten Heikendorfer SV.

Der aufstrebende und ambitionierte TSV Kropp gegen das Schlusslicht der Liga – eine Konstellation wie gemalt für einen weiteren Erfolg. Deutlich mit 5:0 gewannen Kapitän Finn Matthes und Co. bereits das Hinspiel auf dem Kieler Ostufer, was soll da schon schief gehen?
Angesprochen auf eben diese Favoritenbürde reagiert Dirk Asmussen gelassen. Weder Großmut noch unangebrachtes „Understatement“ finden sich in seinen Worten wieder, vielmehr skizziert der Coach sehr deutlich, welch ein Spiel sein Team zu erwarten hat: „Der Platz wird sehr tief sein, wir werden Heikendorf mit Sicherheit nicht mit Schönspielerei den Zahn ziehen können. Einsatz, Disziplin und Laufbereitschaft stehen an erster Stelle, erst wenn diese Tugenden eingebracht werden, kommen unsere spielerischen Möglichkeiten zur Geltung.“

Im Vergleich zum jüngsten 2:0-Erfolg bei Strand 08 muss Asmussen seine Elf jedoch umbauen. Thomas Vogt ist nach seiner Ampelkarte für die Heikendorf-Partie gesperrt, zudem steht der Einsatz des angeschlagenen Anton Merz auf der Kippe. Ebenfalls noch mit einem Fragezeichen behaftet ist das Mitwirken von Robin Ziesecke, der ob seiner Rückenbeschwerden bereits in Strand nur zu einem Kurzeinsatz kam und auch jetzt noch nicht völlig schmerzfrei ist. „Ganz egal, ob Anton und Robin noch fit werden, wir werden eine schlagkräftige Mannschaft ins Rennen schicken. Es gibt keine Ausreden“, so Asmussen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen