zur Navigation springen

Kanu : Annelie Wiggers zeigt ihre internationale Klasse

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Bei der Regatta im dänischen Silkeborg stellte die Norddeutsche Meisterin der U12 vom Rendsburger KC ihre internationale Klasse unter Beweis und sicherte sich im 500 m-Rennen den dritten Platz.

Hierzulande hat Annelie Wiggers (Foto) schon viele Erfolge im Kanu gefeiert. Bei der Regatta im dänischen Silkeborg konnte die Norddeutsche Meisterin der U12 vom Rendsburger KC auch ihre internationale Klasse unter Beweis stellen. In dem mit Europa- und nordischen Meistern gespickten Teilnehmerfeld sicherte sich Wiggers im 500 m-Rennen den dritten Platz. Daneben konnte die Rendsburgerin einen fünften (200 m) und einen starken vierten Platz über die Langstrecke (3,5 km) verbuchen.

Seit vielen Jahren besteht eine Freundschaft zwischen den Kanu-Clubs aus Rendsburg und Silkeborg. Nachdem die Dänen regelmäßig bei der Rendsburger Herbstregatta an den Start gingen, hat sich der RKC nun zum ersten Mal zur Regatta nach Silkeborg aufgemacht. „Unsere Sportwartin Nina Wiggers ist Dänin. Einige unserer Mitglieder gehen auf die dänische Schule. Im Laufe der Zeit hat sich also eine Freundschaft mit den Silkeborgern entwickelt“, sagte RKC-Vorsitzender Uwe Rahlf, der im B-Finale der U 14-Klasse einen achten Rang (500 m) von Meline Knappe sah. Einen Platz besser verlief für sie das 200 m-Rennen. Auf der Langstrecke überquerte sie als Zwölfte die Ziellinie. Hendrik Wiggers und Nico Hirschfeld gingen in der U 16-Klasse an den Start. Während Hirschfeld über 500 m gefolgt von Wiggers den fünften Rang erreichte, tauschten die beiden auf der kürzeren Distanz die Plätze. Jannik Wiggers (U18) paddelte über 1000 und 200 m jeweils als Zwölfter ins Ziel.

„Mit unserem Abschneiden bin ich sehr zufrieden. Silkeborg ist die dänische Kanuhochburg. Da ist das Niveau schon sehr hoch“, erklärte Rahlf.

 

 

 






Karte
zur Startseite

von
erstellt am 27.Aug.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen