Rendsburger Herbst : An jeder Ecke ist was los

Fiebern dem „Rendsburger Herbst“ entgegen: Das Veranstaltungsteam von RD-Marketing um Anja Ilgenstein, Wilfried Roggenbuck, Laura Brall und Birte Walter (von rechts).
Fiebern dem „Rendsburger Herbst“ entgegen: Das Veranstaltungsteam von RD-Marketing um Anja Ilgenstein, Wilfried Roggenbuck, Laura Brall und Birte Walter (von rechts).

Das 44. Stadtfest vom 23. bis 26. August bietet für jedes Alter etwas.

shz.de von
26. Juli 2018, 14:01 Uhr

In genau vier Wochen wird Rendsburg wieder zum Mekka für Partyfans: Am Donnerstag, 23. August, beginnt die 44. Auflage des Stadtfestes „Rendsburger Herbst“. Die Sause endet am Sonntag, 26. August, und verspricht ein vielfältiges Programm für Jung und Alt.

Elf Plätze und 50 Live-Bands auf zehn Bühnen: „Das Musikprogramm ist von A bis Z, von acht bis 88 Jahren“, freut sich Anja Ilgenstein vom Veranstalter RD-Marketing. Sie verspricht mehr als 150 Stunden Livemusik während der vier Tage. Die Bandbreite reicht von Irish-Folk über Schlager bis hin zu aktueller Chartmusik. Auch Schülerbands treten auf.

Aber nicht nur musikalisch sticht das Programm des Stadtfestes hervor. „Es ist das Gesamtpaket“, so Projektleiter Wilfried Roggenbuck von RD-Marketing. Rund 90 Verbände und Vereine bieten beispielsweise auf dem Gelände um den Stadtsee zahlreiche Mitmachaktionen an. Tischkicker, Schminken und Torwandschießen sind ein Garant für leuchtende Kinderaugen. Für Bauchkribbeln und Adrenalinausschüttung sollen die Fahrgeschäfte des Jahrmarkts auf dem Paradeplatz sorgen. Von regional bis japanisch – so lässt sich das kulinarische Angebot auf dem Altstädter Markt beschreiben: Irisches Bier, Spanferkel und Muscheln sind seit Jahren Dauerbrenner bei Feinschmeckern.

Ein verkaufsoffener Sonntag sowie der „Drachenboot-EiderCup“, das Entenrennen und das obligatorische Feuerwerk am Obereiderhafen runden das Veranstaltungsprogramm ab. Für Anja Ilgenstein ist der „Rendsburger Herbst“ jedes Jahr ein unvergessliches Ereignis. „Hier trifft man Menschen, die man schon länger nicht gesehen hat oder Rendsburg längst verlassen haben.“ Weitere Programmhöhepunkte hat RD-Marketing in einer eigenen „To-Do-List“ zusammengestellt (siehe unten).

„Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen“, hofft Wilfried Roggenbuck. Sein Wunsch: „Nicht zu heiß und nicht zu nass wäre optimal.“ Eine ausführliche Programmübersicht gibt es im Flyer, der in diesen Tagen in Papierform erscheint und zusätzlich im Internet zu sehen sein wird. Die Adresse lautet www.rd-marketing.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen