An die Arbeit!

lz_höfer_himself
1 von 1

shz.de von
05. Mai 2014, 18:24 Uhr

Sie reden und reden und reden. Nicht über die Probleme der Stadt, sondern über Positionen, Köpfe, Machtverteilung. So geht es seit Monaten. Und mit jeder weiteren Sitzung, die ergebnislos verstreicht, verliert der Wähler immer mehr die Lust auf Politik. Dabei hätte diese Stadt endlich Entscheidungen verdient. Deshalb an dieser Stelle ein Dringlichkeitsantrag auf Änderung der Tagesordnung. Neuer TOP 1: „An die Arbeit!“

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert