Faustball : An der Endrunde vorbei geschlagen

faust2807a
1 von 2

Die Faustballerinnen des TSV Schülp beenden die Saison mit zwei Niederlagen und dem undankbaren vierten Platz in der Gruppe Nord. Damit hat das Team von TRainer Rouven Schönwandt die Endrunde verpasst.

shz.de von
29. Juli 2015, 06:00 Uhr

Die Faustballerinnen des TSV Schülp haben die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft verpasst und belegen in der Abschlusstabelle der Gruppe Nord den undankbaren vierten Platz. Der MTSV Selsingen, der SV Moslesfehn und der VfL Kellinghusen kämpfen Mitte August in Hirschfelde gegen die drei erstplatzierten Teams der Süd-Staffel (TSV Dennach, TSV Calw und FSV 1911 Hirschfelde) um den Titel.

Am letzten Spieltag gab es für das Team von Trainer Rouven Schönwandt in Ahlhorn zwei Niederlagen. Zunächst unterlag man stark aufspielenden Gastgeberinnen mit 0:3, anschließend hieß es gegen den Tabellenführer und Staffelsieger MTSV Selsingen 1:3. Doch die Trauer über die beiden Pleiten hielt sich im Schülper Lager in Grenzen, denn selbst mit zwei Siegen hätte man den VfL Kellinghusen nicht mehr von Platz 3 verdrängt, da der Landesrivale parallel seine beiden Partien daheim gewann. „Dennoch ist das ärgerlich, weil wir bereits im Vorjahr die Deutsche Meisterschaft knapp verfehlt haben“, meinte Teamsprecherin Nadine Kowalczyk. „Wir haben gleich an den ersten beiden Spieltagen zwei wichtige Spiele nicht gewonnen. Das waren am Ende wohl die fehlenden Punkte.“ Die Leistung beim abschließenden Spieltag in Ahlhorn war laut Kowalczyk „nicht schlecht, aber für zwei Siege eben auch nicht gut genug“. Ein Grund dafür war auch, dass Hauptangreiferin Svenja Bergmann durch eine Bänderverletzung am Sprunggelenk gehandicapt auflief.

Ahlhorner SV – TSV Schülp 3:0 (11:8, 11:7, 11:8)

Trainer Schönwandt hatte vor dem Spiel die Wahl der Qual und sorgte bei der Startaufstellung gleich für Überraschungen. Youngster Sina Stoltenberg, die bereits in der vergangenen Saison Bundesliga-Luft geschnuppert hatte, sollte mit ihrer ruhigen Art gar nicht erst Nervosität aufkommen lassen und startete in der Abwehr. Ahlhorn spielte von Anfang an aber äußerst konzentriert und zielstrebig. Den Schülperinnen hingegen unterliefen zu viele einfache Fehler in der Annahme. Zwar konnte der TSV den Gastgeber immer wieder unter Druck setzen, Ahlhorn war an diesem Tag jedoch das konstantere Spiel und gewann verdient in drei Sätzen.

TSV Schülp – MTSV Selsingen 1:3 (11:5, 3:11, 9:11, 9:11)

Der MTSV Selsingen trat an diesem Tag nicht ganz so souverän auf wie in den vergangenen Spielen. Gerade in der Anfangsphase spielte der TSV befreiter auf und überrannte den Spitzenreiter förmlich. Erst gegen Ende des Satzes fing sich Selsingen wieder und konnte noch ein bisschen Ergebniskosmetik betreiben, zu mehr reichte es aber nicht. Im zweiten Durchgang bot sich den Zuschauern dann ein völlig anderes Bild. Selsingen hatte einen Lauf und holte sich den Satz deutlich mit 11:3. Die Sätze drei und vier verliefen sehr ausgeglichen, jedoch immer einen Hauch besser für den MTSV. Selsingens Neuzugang Celine Brey stellte dabei die Schülperinnen mit ihren lang geschlagenen Bällen immer wieder vor fast unlösbare Aufgaben. Selsingen gewann die beiden folgenden Sätze und somit das Spiel.

Trotz zweier Niederlagen zum Abschluss und der verpassten DM-Teilnahme fiel Kowalczyks Saisonfazit nicht durchweg negativ aus. „Mit ein wenig mehr Glück hätte es sicherlich klappen können, doch auch das Glück muss erst erarbeitet werden. Äußerst positiv zu erwähnen ist, dass viele Spielerinnen einen großen Schritt nach vorne gemacht haben. Jeder Einzelne hat bewiesen, dass sie absolut in diese Liga gehört.“ Im kommenden Jahr müssen die Schülperinnen allerdings auf Yasmin Yasin und Nora Auffarth verzichten, die die Mannschaft aufgrund privater Veränderungen verlassen. Kowalczyk: „Sie werden spielerisch wie menschlich sicherlich eine große Lücke hinterlassen.“

TSV Schülp: Svenja Bergmann, Kim Reimers, Sandra Tritt, Yasmin Yasin, Nadine Kowalczyk, Jennifer Wöhlk, Nora Auffarth, Lieske Jarck, Sina Stoltenberg.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen