Seniorenparty Rendsburg : Alter schützt vor Tanzlust nicht

Vorfreude auf die Tanzveranstaltung im Hohen Arsenal: Margot Barth („Hohenheide“), Therese Amadi („Küster“), Birte Westphal („Am See“), Wolfgang Jürgens („Neue Heimat“), Thomas Wittke („Am Park“), Diana Meyer („St. Vincenz“) und Rainer Nordmann (VHS, von links).
Vorfreude auf die Tanzveranstaltung im Hohen Arsenal: Margot Barth („Hohenheide“), Therese Amadi („Küster“), Birte Westphal („Am See“), Wolfgang Jürgens („Neue Heimat“), Thomas Wittke („Am Park“), Diana Meyer („St. Vincenz“) und Rainer Nordmann (VHS, von links).

Im Hohen Arsenal steigt in der kommenden Woche die größte Ü-70-Party des Landes. 300 Senioren werden erwartet.

shz.de von
30. August 2018, 16:41 Uhr

Rendsburg | Große Vorfreude in den Seniorenwohnheimen im Raum Rendsburg: „Unsere Bewohner schmücken jetzt schon die Rollatoren“, scherzt Birte Westphal von der Seniorenwohnanlage „Am See“ in Fockbek. Anlass ist die Ü-70-Party, die am Donnerstag, 6. September, zum 14. Mal im Hohen Arsenal steigt. Nach Angaben von Rainer Nordmann, Leiter der Volkshochschule Rendsburger Ring (VHS), ist es landesweit die größte Party dieser Art.

Organisiert wird das Fest von Pflegeheimen aus der Region am Kanal. Die VHS stellt für die Party traditionell das Hohe Arsenal zur Verfügung. Das Angebot kommt bei den älteren Menschen sehr gut an, berichtet Therese Amadi vom Seniorenheim „Küster“ in Fockbek. Bei der Premiere im Jahr 2006 kamen 80 bis 100 Gäste, erinnert sie sich. In den vergangenen Jahren seien stets um die 300 Senioren dabei gewesen. „Das zeigt, dass auch die 80- und 90-Jährigen tanzen wollen“, sagt Therese Amadi.

VHS-Leiter Rainer Nordmann berichtet, das Hohe Arsenal gern für die Feier zur Verfügung zu stellen. „Für mich ist dieser Termin etwas ganz Besonderes“, sagt er. „Mit welcher Herzlichkeit und Achtsamkeit die Mitarbeiter der Pflegeheime diese Veranstaltung betreuen – mir geht das Herz dabei auf“, lobt der Leiter der Bildungsstätte.

Los geht es am Donnerstag um 15 Uhr. Dann spielt die Band „Jazzin’ four +“ auf. Egal ob mit Rollator oder im Rollstuhl – fast alle Gäste begeben sich auf die Tanzfläche, sobald die Musik erklingt, weiß Birte Westphal aus den vergangenen Jahren. Ausklingen wird das Fest zwischen 17 und 18 Uhr – „bis in die Puppen feiern, geht auf Grund des Energiehaushalts nicht mehr“, sagt Thomas Wittke von der Büdelsdorfer Seniorenwohnanlage „Am Park“.

Organisatoren sind sechs Altenheime aus dem Raum Rendsburg: Die Wohn- und Pflegeeinrichtung „Hohenheide“, das Seniorenheim „Küster“, die Seniorenwohnanlage „Am See“, das „Caritashaus St. Vincenz“, die Seniorenwohnanlage „Am Park“ sowie die Rendsburger „Neue Heimat“. Das Fest ist für die Senioren kostenlos. Finanziert wird es durch die Sponsoren Hospital zum Heiligen Geist, DRK Fockbek, Inner-Wheel-Club Rendsburg, Lions Club Rendsburg, Sparkassenstiftung Büdelsdorf und Fördesparkasse, berichtet Wolfgang Jürgens, „Neue Heimat“.

Wer bei der Sause im Hohen Arsenal mit dabei sein möchte, wird gebeten, sich bei der VHS Rendsburg unter Tel. 04331/2 08 80 anzumelden. Die Veranstaltung richtet sich an Teilnehmer, die 70 Jahre oder älter sind.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen