zur Navigation springen

Preiswürdig : Altenpflegepreis für Schülerprojekt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Junge Künstler arbeiteten mit Bewohnern des Seniorenzentrums in Hohenwestedt an Erinnerungsstücken. Von der Gesundheitsministerin gab es dafür ein Lob.

Große Freude im Seniorenzentrum in der Billundstraße und bei den Schülern der Schule Hohe Geest: Das gemeinsame Kunstprojekt wurde in die Bestenliste des Altenpflegepreises des Landes aufgenommen. Auch wenn es nicht für einen der drei ersten Plätze reichte, sind doch alle Beteiligten froh, dass sie es auf Anhieb in die Top Ten geschafft haben.

Der Kunstlehrer Helge Hanss hatte die Idee, seinen Schülern Lernen an einem anderen Ort zu vermitteln. Künstlerische Arbeiten sollten nicht nur Lern- und Lehrobjekt, sondern sichtbar sein und somit ihren eigentlichen Zweck erfüllen.

Die Schüler besuchten die Bewohner des Seniorenzentrums und hatten schließlich die Idee, mit Hilfe ihrer Bilder bei Demenzkranken Erinnerungen zu wecken. Motive dafür waren zum Beispiel Filmplakate (Frühstück bei Tiffany, Marilyn Monroe) oder auch sportliche Themen wie die Fußball-WM 1954 in der Schweiz oder die Olympischen Spiele 1956 in Melbourne (Australien).

Die Idee kam bei den Bewohnern sehr gut an und noch immer hängen die Bilder in den Räumen des Seniorenzentrums und erfreuen die Bewohner.

Viel Applaus ernteten Helge Hanss und seine Schüler sowie Mitarbeiterinnen des Seniorenzentrums, als sie bei der feierlichen Verleihung des Preises im Gesundheitsministerium in Kiel ihre Arbeit präsentierten. „Die Projekte zeigen, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Einrichtungen und Ausbildungsstätten gute Ideen haben und diese auch mit großer Motivation umsetzen“, sagte Ministerin Kristin Alheit. Eine Abordnung des Ministeriums wird sich in Kürze in Hohenwestedt das Ergebnis vor Ort ansehen.

Die Auszeichnung ist eine große Motivation für alle, das erfolgreiche Projekt fortzusetzen. Einrichtungsleiter Bernhard Stärck sagte dazu auf Anfrage der Landeszeitung, dass sich die Beteiligten bereits jetzt auf die neue Aktion freuen. Geplant ist in diesem Jahr, dass Schüler und Demenzkranke gemeinsam Kunstwerke schaffen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 17.Jan.2014 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen