zur Navigation springen

Handball-SH-Liga der männer : Alt Duvenstedt ist heiß auf den TuS Lübeck

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Im letzten Heimspiel der Saison empfängt der TSV Alt Duvenstedt in der Handball-SH-Liga der Männer den Tabellenzweiten TuS Lübeck. Im Hinspiel kassierten die Alt Duvenstedter eine peinliche 23:37-Schlappe.

Für den TSV Alt Duvenstedt geht es in den verbleibenden zwei Spielen in der Handball-SH-Liga der Männer nur noch darum, die 120 Minuten anständig über die Bühne zu bringen und noch den einen oder anderen Punkt zu holen. Schlechter als Tabellensiebter kann der TSV nicht mehr werden, selbst wenn es gegen den TuS Lübeck 93 und die HSG Kremperheide/Münsterdorf zwei Niederlagen geben sollte. Die Pläne sind indes andere. Morgen (19.30) Uhr können die Spieler von Trainer Gunnar Kociok im letzten Heimspiel noch einmal zeigen, was in ihnen steckt und wie sehr sie dem Tabellenzweiten aus Lübeck Paroli bieten können. „Das wollen wir besser machen. Ob es für den ganz großen Wurf reicht, muss man dann sehen“, sagt Kociok mit Blick auf das 23:37 im Hinspiel. Zumindest sei seine Mannschaft „heiß und motiviert, diese große Herausforderung anzunehmen“.

Die Saison war nicht immer einfach für Trainer und Spieler, da viel personeller Aderlass schon früh alle größeren Ambitionen verhindert hatte. Trotzdem steht für Kociok fest, dass er auch in der kommenden Saison beim TSV bleibt. „Viele der Spieler der zweiten Garde sind so optimistisch vorangegangen und haben sich so gut entwickelt, dass es trotz der Ausfälle Spaß gemacht hat“, sagt der Trainer, der allerdings in dieser Woche aufgrund einer Grippe beim Training passen musste und auch nicht gegen den TuS Lübeck dabei sein wird. Neuzugänge gebe es zwar, aber eine offizielle Aussage wollte Kociok noch nicht machen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen