zur Navigation springen

1. Basketball-Regionalliga : Alba Berlin bringt reichlich Glanz in die Herderhalle

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die Rendsburg Twisters erwarten zur Heimpremiere die Bundesliga-Reserve aus der Bundeshauptstadt.

Größer könnte der Glanz kaum sein, der am Sonnabend in die Herderhalle Einzug halten wird. Zur Heimpremiere in der 1. Basketball-Regionalliga erwarten die Rendsburg Twisters die Bundesliga-Reserve von Alba Berlin (19.15 Uhr).

Es ist das Aufeinandertreffen zweier Mannschaften, die jeweils mit einer Niederlage in die neue Saison gestartet sind.Die 64:81-Schlappe der so genannten „Albatrosse“ in Wolfenbüttel war dabei weitaus deutlicher als das knappe 85:92 der Twisters in Stade. Rückschlüsse auf die Qualität der Gäste will Rendsburgs Trainer Bjarne Homfeldt daraus aber nicht ziehen. Viele Spieler stehen im erweiterten Kader des Bundesliga-Teams. „Man weiß vorher nie, welche Spieler sie dabei haben“, so Homfeldt, der die Berliner zum Kreis der Spitzenmannschaften zählt. Der Schwerpunkt der Trainingswoche lag auf dem Umschalten von Angriff auf Abwehr. Was in der Offensive schon gut funktionierte – 85 Punkte in Stade sind ein guter Wert – monierte Homfeldt in der Abwehrarbeit. Hoffnung auf Besserung macht dem Twisters-Coach die Rückkehr von Eric Kibi, Jannek Schmitt und Christoph Brunk, die in Stade nicht dabei waren und morgen mithelfen sollen, dass der Aufsteiger den ersten Sieg in der neuen Spielklasse feiert. Ein unbeschriebenes Blatt ist der Gegner für Homfeldt keineswegs: „Auf dem Niveau kennt man sich.“ Und die Spielweise von Berliner Mannschaften im Allgemeinen ist dem Trainer sowieso bekannt. „Ich erwarte eine sehr druckvolle, aggressive Ganzfeldverteidigung und bin gespannt, wie wir darauf reagieren“, sagt er.

In einer hoffentlich voll besetzten Halle sollen die Fans ihr Team zum Sieg peitschen. „Es wäre sicherlich von Vorteil, wenn wir die Halle durch einen guten Lauf von Beginn an laut bekämen“, beschwört Homfeldt den Geist der Vergangenheit, als die Zuschauer nicht selten zu einem siegbringenden Faktor avancierten. In diesem Falle würde die Herderhalle noch stärker glänzen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Sep.2014 | 06:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen