zur Navigation springen

Bauernmarkt : Äpfel stärken die Besucher

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Konzerte, Erntedankgottesdienst, Kinderprogramm und 22 Aussteller: Der Bauernmarkt in Hohenwestedt soll ein „Rundumpaket für die ganze Familie“ bieten. Erstmals wird auch eine Showbühne aufgebaut.

Beim Bauernmarkt, den Hohenwestedt-Marketing am kommenden Sonntag, 6. Oktober, veranstaltet, wird erstmals eine Showbühne in der Wilhelmstraße aufgebaut: Ab 11 Uhr wird dort die Hohenwestedter Band „Tandem“ Unterhaltungsmusik präsentieren, dann folgt von 13 bis 15 Uhr ein Gastspiel der „Storyville Jazzband“ aus Rendsburg, und anschließend spielt dann noch einmal „Tandem“ für die Bauernmarkt-Besucher.

„Unser Bauernmarkt bietet ein Rundumpaket für die ganze Familie“, meint Dieter Krompholz von Hohenwestedt-Marketing, „die vielen unterschiedlichen Stände zeichnen unsere Veranstaltung aus.“ Der Sonntag in Hohenwestedt beginnt und endet in der Peter-Pauls-Kirche: Ab 10 Uhr wird der Erntedankgottesdienst gefeiert, und um 17 Uhr lädt „Gospel and More“ zum Jahreskonzert ein. Das Motto lautet: „You raise me up“. Der Eintritt ist frei.

Der Bauernmarkt startet, wenn die Gottesdienstbesucher gegen 11 Uhr die Kirche verlassen und dabei von den Hohenwestedter Geschäftsleuten gespendete Äpfel mit auf den Weg bekommen. Vor der Kirche werden dann auch schon die Tinker und Ponys vom „Reiterhof am Forst“ (Nienborstel) für die kleinen Marktbesucher bereit stehen. Ein weiteres Angebot für Kinder und Jugendliche ist die Quadbahn, die am Sonntag in der Friedrichstraße aufgebaut wird. Der verkaufsoffene Sonntag der Hohenwestedter Geschäftsleute beginnt um 12 Uhr.

In der Wilhelmstraße sind einige Wochenmarktbeschicker zu Gast, die Blumen, Obst, Fisch und Wurst präsentieren. Insgesamt sorgen 21 Aussteller für ein breit gefächertes Bauernmarkt-Angebot mit Waren wie Gartendekorationen aus Blech, Vogelhäusern, Filzarbeiten, Schmuck, Socken und Dufthölzern. In der Lindenstraße gibt es Kettensägen-Vorführungen, eine Ausstellung mit Oldie-Traktoren aus der Region, eine Zuckerbude und einen Crêpes-Stand, und in der Wilhelmstraße werden die Landfrauen wieder ihre Staudenbörse aufbauen.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Okt.2013 | 15:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen