Kolumne: Goden Morgen, Rendsborg! : Achterranfohren is selten een groote Freud

frohboes_dana_300_.jpg von 14. September 2020, 06:00 Uhr

shz+ Logo
Wenn een de Zigarett ut Auto fallen lett, kann dat för annere ech nervig ween.

Wenn een de Zigarett ut Auto fallen lett, kann dat för annere ech nervig ween.

As Motorradfohrer kriggt man af un an Schievenwischwater vun de Autos af – Kinner kämpf mit ganz anner Kram.

Rendsburg | Achterranfohren is selten schöön. Ümmerhin secht dat, dat man nich vörn is. Neben düt blööde Geföhl hett man achter anner Lüüd aver ok noch mit anner Kram to kämpfen. Motorradfohrers könnt een Leed dorfun singen. Ümmer weller kriecht se dat af, wat den Vördermann nich mehr hebbn wüll. Und so ward se bombardiert mit Schievenwischwater (dat rüükt ümmerhi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen