Abstrakte Figuren zeigen Freude am Experimentieren

sad_antes

shz.de von
28. November 2014, 11:41 Uhr

Die Sonderausstellung der Museen im Kulturzentrum präsentiert erstmals 54 ausgewählte Arbeiten auf Papier von Horst Antes. Der deutsche Künstler gilt als Pionier der figurativen Darstellung und ist bekannt für abstrakte grafische Kunstfiguren, sogenannte Kopffüßler. Darüber hinaus können durch die umfangreiche Sammlung von Prof. Dr. Klaus Dettmann (Foto, links) alle Schaffensphasen betrachtet werden. „Die Motiv- und Farbvariationen zeigen die Vielfalt und Experimentierfreude von Antes“, erklärt Dettmann. Museumsleiter Dr. Martin Westphal (re.) lädt heute um 17 Uhr zur Eröffnung. Ausgestellt wird bis zum 15. Februar.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen