zur Navigation springen
Landeszeitung

23. November 2017 | 10:31 Uhr

Abschied mit roten Rosen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Ellerdorfer Kaufmannsladen von Harald Clausen schloss die Türen

von
erstellt am 21.Apr.2014 | 12:40 Uhr

Nach über 100 Jahren hat der Kaufmannsladen in Ellerdorf endgültig geschlossen. 40 Jahre davon hat Harald Clausen das Geschäft geführt. „Rummel um seine Person hat Harald nie gemocht“, erklärte Bürgermeister Frank Steinmann. Die Ellerdorfer waren sich daher auch nicht sicher, wie er auf die heimlich geplante Verabschiedung durch über 100 Ellerdorfer reagieren würde. Der erste Test verlief aber schon positiv. Durch den Vorsitzenden des Kulturausschusse, Joachim Müller-Hansen organisiert, haben einige Gemeindevertreter am Freitag Abend einen Kranz gebunden und diesen über die Eingangstür des Geschäfts aufgehängt. Das verlief nicht unbemerkt und es gab Sekt aus dem schon stark geschrumpften Bestand des Ladens von Harald Clausen.

Pünktlich zur letzten Schließung am Sonnabend gegen 13 Uhr versammelten sich dann über 100 Ellerdorfer vor dem Geschäft. Dem konnte sich Harald Clausen nicht entziehen. Sichtlich gerührt über diese große Anteilnahme nahm er Dankesworte entgegen und revanchierte sich mit Sekt und Bier. Neben der Urkunde der Gemeinde erhielt er zwei Gartenstühle, die mit dem Trecker angeliefert wurden, damit er seinen Ruhestand im Garten bequem genießen kann. Ellerdorfer, jung wie alt, überreichten ihm als Zeichen der Wertschätzung je eine rote Rose.

Zudem hatten ihm die Gemeindevertreterinnen Dagmar Raasch-Sievert und Susan Mester eine Torte in Fischform gebacken. Fischen und Fische räuchern, das ist Clausens Hobby. Der Kaufmann in Rente versicherte, dass er das weiterhin machen wird. So bleibt den Ellerdorfern Harald Clausens geräucherter Fisch erhalten .

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen