zur Navigation springen

Abi-Jahrgang in Nortorf: Ab Montag Bewerbungen möglich

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Anmeldeformulare für die Gymnasiale Oberstufe ab sofort verfügbar

von
erstellt am 29.Jan.2014 | 00:31 Uhr

Am Freitag gibt es Zeugnisse und ab Montag können sich dann die Schüler für die Gymnasiale Oberstufe an der Gemeinschaftsschule in Nortorf bewerben. Die Anmeldeformulare sind auf der Homepage der Schule (www.gemeinschaftsschule-nortorf.lernetz.de) einsehbar und können kostenlos heruntergeladen werden. Die Anmeldefrist läuft Ende Februar aus.

Bereits Anfang der Woche haben Schulleiter Hans-Werner Christiansen und seine Kollegen die ersten Formulare an den eigenen 10. Jahrgang verteilt. Rund 30 Schüler haben ihr Interesse bekundet, freut sich der designierte Oberstufenleiter Rainer Ruge. „Mir ist es aber wichtig, dass die Leute wissen, dass wir nicht nur eigene Schüler aufnehmen, sondern natürlich auch welche von außerhalb“, betont Hans-Werner Christiansen. Für knapp 20 000 Bürger im Amt sei man die einzige Schule, die ein Abiturjahrgang anbietet. Und das ganz ohne eine Beschränkung von Anmeldezahlen. Sowohl räumlich als auch sachlich sei man bestens aufgestellt. Wie viele Jahrgangsstufen 11 es ab August geben wird, könne aber noch nicht gesagt werden. „Einer ist schon mal sicher, mit Schülern aus eigenem Beritt“, freut sich Christiansen.

Die Schüler können zwischen zwei Profilen wählen – dem naturwissenschaftlichen mit Biologie (Biologie) oder dem gesellschaftswissenschaftlichen (Geschichte). Für die Bewerbung muss das aktuelle Zeugnis sowie ein aktuelles Bild beigefügt werden. Eine zweite Fremdsprache sei für die Teilnahme nicht notwendig, betonen Ruge und Christiansen. Ende März/Anfang April werden dann die vorläufigen Zusagen an die Bewerber verschickt. Die endgültigen können erst mit dem Abschlusszeugnis des 10. Jahrganges verschickt werden.

Im August wird dann der erste 11. Jahrgang an der Gemeinschaftsschule beginnen. Bis dahin gäbe es zwar noch viel zu tun, so Ruge, „aber die Freude überwiegt, dass es nun bald losgeht.“ Und auch Hans-Werner Christiansen schließt sich der Meinung seines Kollegen an: „Ich bin positiv aufgeregt.“ Stadt und Amt stünden zu 100 Prozent hinter der Schule und der Gymnasialen Oberstufe. Mit der Willy-Brandt-Schule in Norderstedt habe man einen schulischen Partner gefunden, der mit Rat und Tat zur Seite stünde, freuen sich Ruge und Christiansen. Im Sommer 2017 werden dann auch Autos im Amt Nortorfer Land mit dem Aufkleber „Abi 2017“ durch die Gegend fahren. „Das ist spannend“, blickt Ruge mit Vorfreude in die Zukunft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen