Um alle Funktionen nutzen zu können, bestätigen Sie bitte Ihre Registrierung.
Eine neue Bestätigungsmail erhalten Sie .
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

Frank Höfer

Rendsburgs Wahrzeichen kehrt zurück : Ab Mitte 2020 pendelt die Schwebefähre wieder über dem NOK – So sieht sie aus

Erste Elemente werden noch in diesem Herbst fertiggestellt – streng nach DIN-Normen.


von
01. Oktober 2019, 09:49 Uhr

Rendsburg | Die Rendsburger Schwebefähre soll ab Mitte 2020 wieder über den Nord-Ostsee-Kanal pendeln. "Das hat uns unser Auftragnehmer zugesagt", erklärt Matthias Visser, Sprecher der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung. Diese Zeitvorgabe ist vertraglich festgelegt. "Ich habe derzeit keine Hinweise, dass das nicht klappen könnte", so Visser weiter. Die Original-Schwebefähre war am 8. Januar 2016 um 6.38 Uhr mit dem Frachter „Evert Prahm“ zusammengestoßen. Zwei Menschen wurden verletzt. Die Fähre wurde irreparabel beschädigt.

Sönke Lundt

So soll die neue Schwebefähre konzipiert werden.
 

Planung läuft auf Hochtouren

Die Ausführungsplanung und Konstruktion der neuen Fähre in Bayern laufen auf Hochtouren. Stahlbau, rechnergestützte Steuertechnik, Elektrotechnik und Maschinenbau – all diese Fachdisziplinen werden gleichzeitig bearbeitet. Visser: "Es ist sehr wichtig zu wissen, was zum Beispiel im Steuerstand wo seinen Platz haben soll, bevor man den Steuerstand baut. Auf eine stimmige Planung kommt es in besonderem Maße an.“

Werbung
Werbung

Weiterlesen: Denkmalpflege: Auch der Neubau der Schwebefähre steht unter Schutz

Weiterlesen: Rendsburger Schwebefähre wird neu gebaut (mit Live-Cam-Video von Schwebefähren-Crash und Rettungsaktion)

Weiterlesen: Berlin bekennt sich zur Schwebefähre

In diesem Herbst werden erste Segmente nach Bremen gebracht

Da nun nicht – wie ursprünglich vorgesehen – nacheinander, sondern parallel geplant wird, habe man bisher noch keine Detailpläne freigegeben. Deshalb habe die Firma bisher noch keine Segmente zusammengebaut und nach Bremen transportiert, wo die einzelnen Teile später zusammengefügt werden. Visser ist dennoch überzeugt, dass dieses Vorgehen in Sachen Planung insgesamt Zeit spart. "In Abstimmung mit unserem Auftragnehmer kann ich ankündigen, dass unser Auftragnehmer im Herbst die ersten Segmente nach Bremen fahren wird."

Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt

An der Eisenbahnhochbrücke wurden die Schwebefährenträger bereits montiert.
 

Erster Schwebefährenneubau seit 100 Jahren

Die Vorarbeiten in Rendsburg gehen ebenfalls voran. Die Schwebefährenschienenträger sind alle an der Eisenbahnhochbrücke montiert. Visser weist auf die besonderen Anforderungen beim Bau der Schwebefähre hin: "Wir bauen ein Einzelstück, und es ist das erste Mal seit hundert Jahren, dass eine Schwebefähre gebaut wird – mit neuer Technik und nach aktuellen Vorschriften. Beim Bau der alten Schwebefähre gab es noch keine DIN-Normen."

Frank Höfer

Das Wrack der alten Schwebefähre befindet sich auf dem Betriebshof der Kanalverwaltung unweit der Eisenbahnhochbrücke.
 

Frank Höfer

Rendsburgs Wahrzeichen kehrt zurück : Ab Mitte 2020 pendelt die Schwebefähre wieder über dem NOK – So sieht sie aus

von 01. Oktober 2019, 09:49 Uhr

Erste Elemente werden noch in diesem Herbst fertiggestellt – streng nach DIN-Normen.


Rendsburg | Die Rendsburger Schwebefähre soll ab Mitte 2020 wieder über den Nord-Ostsee-Kanal pendeln. "Das hat uns unser Auftragnehmer zugesagt", erklärt Matthias Visser, Sprecher der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung. Diese Zeitvorgabe ist vertraglich festgelegt. "Ich habe derzeit keine Hinweise, dass das nicht klappen könnte", so Visser weiter. Die Orig...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
jetzt zu shz.de