Ende der Kurzarbeit : Ab März will Bögl wieder produzieren

Fertigteil-Verladung am Schwerlasthafen, direkt dahinter befindet sich das Bögl-Werk. Das Foto wurde von der Rendsburg Port Authority freigegeben.
Fertigteil-Verladung am Schwerlasthafen, direkt dahinter befindet sich das Bögl-Werk. Das Foto wurde von der Rendsburg Port Authority freigegeben.

Das Bögl-Werk in Osterrönfeld, das 200 Menschen Arbeit bietet, sieht Licht am Ende des Tunnels. Windkrafttürme sind wieder gefragt.

shz.de von
09. Februar 2018, 08:32 Uhr

Die Betreiber des Schwerlasthafens können aufatmen. Ihr größter Kunde, das Bögl-Werk in Osterrönfeld, nimmt im März die Produktion wieder auf. Das bestätigte Firmensprecherin Nancy Fürst. Vor allem in der zweiten Jahreshälfte rechnet sie mit einer Belebung des Geschäfts, weil für neue Windparks hohe Hybridtürme benötigt werden, deren Rotoren eine große Windausbeute ermöglichen. Bögl ist auf Hybridtürme spezialisiert. Im vergangenen Sommer hatte das Unternehmen Kurzarbeit angemeldet, im September war die Produktion weitgehend gestoppt worden. Bögl hatte dies mit gesetzlichen Hürden begründet, durch die der Ausbau der Windkraft ausgebremst wird. Laut Nancy Fürst arbeitet die Politik derzeit an Lösungen, die den Ausbau der Windkraft in Deutschland wieder vorantreiben.


 

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen