zur Navigation springen

Frühjahrsmarkt : Ab Freitag dreht sich das Riesenrad

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Alte Bekannte und neue Höhepunkte: Die Fahrgeschäfte des Frühjahrsmarktes nehmen auf dem Willy-Brandt-Platz Gestalt an.

Seit zwei Tagen herrscht auf dem Willy-Brandt-Platz geschäftiges Treiben. Lastwagen rollen auf das Gelände, Arbeiter montieren bunte Leuchttafeln und riesige gelbe Metallstangen werden von einem Kran in die Luft gehievt. Sie sollen bei der Eröffnung des Frühjahrsmarktes am kommenden Freitag das 38 Meter hohe Riesenrad stützen.

Auch Volker Lüders (64) ist mit seinem traditionellen Barock-Karussell und einem Eiswagen dabei. Der Rendsburger ist seit über 40 Jahren auf den Stadtfesten Deutschlands unterwegs. „Ich bin auf der Reise geboren. Ich komme aus einer Schaustellerfamilie“, erzählt er. Das Kinderkarussell betreibt er bereits in der dritten Generation.

Für Volker Lüders hat der erste Rendsburger Jahrmarkt des Jahres eine besondere Bedeutung. Denn nach einer langen Winterpause komme endlich wieder Geld in die Kassen, sagt er. Und wenn das Wetter so sonnig und trocken wie in den vergangenen Tagen bleibt, hofft er auf einen sehr guten Start in die Jahrmarktsaison.

Neben Volker Lüders sind noch 80 weitere Beschicker auf dem Frühjahrsmarkt vertreten und bieten eine Mischung aus rasanten Fahrgeschäften, kinderfreundlichen Spielen und kulinarischen Köstlichkeiten an. Neu dabei ist in diesem Jahr der „Street Fighter“ – eine Art Pendel, in dem die Insassen hin und her geschleudert werden und sich dabei noch wild im Kreise drehen. Wer es lieber etwas ruhiger mag, kann das „Labyrinth Walk of fame“ besuchen, das ebenfalls zum ersten Mal auf dem Willy-Brandt-Platz dabei ist. Gegruselt wird sich gleich nebenan in der Halloween-Geisterbahn und gegenüber lädt der „Jumper“ zu einem Adrenalin-Kick ein. Auf 800 Metern Länge reihen sich insgesamt 16 Fahrgeschäfte und 63 Spiel- und Imbissbuden aneinander.

Die offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Pierre Gilgenast findet am Freitag um 14.30 Uhr statt. Auch die Symbolfiguren der Stadt, der Marktgraf und die Stutentrine, geben sich die Ehre und nehmen an einem Rundgang teil, der vom Spielmannszug des Musikkorps Rendsburg begleitet wird.

Der Jahrmarkt hat von Freitag bis Sonntag in der Zeit von 14 bis 23 Uhr und am Montag von 14 bis 22 Uhr geöffnet.

 

 

 

zur Startseite

von
erstellt am 09.Apr.2015 | 05:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen