Zeitzeugen berichten : Wilde Pferde und betende Frauen auf der Schwebefähre Rendsburg – wie damals alles begann

Avatar_shz von 25. November 2021, 15:10 Uhr

shz+ Logo
Die Schwebefähre war schon immer ein wichtiges Verkehrsmittel. Viele Menschen haben sie genutzt.
Die Schwebefähre war schon immer ein wichtiges Verkehrsmittel. Viele Menschen haben sie genutzt.

Gisela Störmann hatte anlässlich des 75. Geburtstags der Schwebefähre im Jahr 1988 ein Heftchen über die Schwebefähre mitgestaltet. Zeitzeugen berichten darin von den ungemütlichen Anfängen und von Skeptikern vor Ort.

Osterrönfeld | Gefühlt fiebert die ganze Region dem Tag entgegen, an dem die neue Schwebefähre wieder von Rendsburg nach Osterrönfeld schwebt. Das Verkehrsmittel hat für die Gegend eine ganz besondere Bedeutung. Und das nicht erst seit heute. Schon 1988 – zum 75. Geburtstag der Fähre – sagte der damalige Bürgermeister Rolf Teucher von Rendsburg: „Die Bedeutung und d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen