Rendsburg : „Wohlfühlcafé“: Ukraine-Flüchtlinge können Kriegssorgen für einen Tag vergessen

Avatar_shz von 09. Mai 2022, 17:24 Uhr

shz+ Logo
Im Wohlfühlcafé: Lida (Charkiw, von links), Alla (Charkiw), Valentina (Kiew), Emma (Charkiw) sowie Ute Kock vom Orga-Team und Martin Hennemann, 1. Vorsitzender der Gemeinschaft der Evangelischen Kirche in Rendsburg.
Im Wohlfühlcafé: Lida (Charkiw, von links), Alla (Charkiw), Valentina (Kiew), Emma (Charkiw) sowie Ute Kock vom Orga-Team und Martin Hennemann, 1. Vorsitzender der Gemeinschaft der Evangelischen Kirche in Rendsburg.

Familien aus Charkiw und Kiew konnten sich am Wochenende über ein buntes Programm mit Tischkicker-Wettkämpfen und Cocktailbar freuen. Außerdem wurde bei der Veranstaltung Geld für „Schutzhütten“ gesammelt.

Rendsburg | Ukrainische Flüchtlinge hatten am Wochenende in Rendsburg Gelegenheit, ihre Sorgen für kurze Zeit zu vergessen: beim „Wohlfühlcafé“ der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche. Neben Ukrainern waren auch Einheimische willkommen, für alle gab es ein buntes Angebot. Zudem wurden 760 Euro an Spenden eingenommen – um sogenannte „Schutzhütten“ in der Ukra...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen