Weihnachtsmarkt 2021 : Mit welchen Tricks ein Bettler in der Rendsburger Innenstadt Kasse macht

Avatar_shz von 27. November 2021, 11:16 Uhr

shz+ Logo
Betteln ist in Deutschland nicht verboten. Aggressives Betteln, bei dem der Bettler Passanten bedrängt oder sogar berührt, kann jedoch als Nötigung eingestuft werden. Als Betrug gilt, wenn eine Bettler eine Krankheit vortäuscht, um Mitleid zu erwecken.
Betteln ist in Deutschland nicht verboten. Aggressives Betteln, bei dem der Bettler Passanten bedrängt oder sogar berührt, kann jedoch als Nötigung eingestuft werden. Als Betrug gilt, wenn eine Bettler eine Krankheit vortäuscht, um Mitleid zu erwecken.

Kaum ist der Weihnachtsmarkt eröffnet, hat sich die Zahl der Bettler in der Innenstadt erhöht. Mindestens einer ist darunter, der offenkundig mit unsauberen Methoden arbeitet.

Rendsburg | Über die Gebrechen anderer Menschen macht man sich nicht lustig. Aber genauso wenig täuscht man Gebrechen vor, um Mitleid zu erzeugen und um über diese Masche anderen Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Dieser Trick funktioniert zu jeder Jahreszeit, aber ganz besonders in den letzten Wochen vor dem Weihnachtsfest. In Rendsburg fiel der Startschu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen