Attacke am Obereiderhafen : Messerstich in die Brust – Polizei nimmt 34-Jährigen in Rendsburg fest

Die blutige Auseinandersetzung ereignete sich am Obereiderhafen unweit der Rendsburger Innenstadt.
Die blutige Auseinandersetzung ereignete sich am Obereiderhafen unweit der Rendsburger Innenstadt.

Sein 29-jähriges Opfer wurde lebensgefährlich verletzt. Jetzt ermittelt die Polizei wegen versuchter Tötung und sucht nach Zeugen des Streits am frühen Sonnabend. Der mutmaßliche Täter war mit Fahrrad und Hund unterwegs.

Avatar_shz von
26. Juli 2021, 13:04 Uhr

Rendsburg | Am Obereiderhafen in Rendsburg hat sich am Wochenende ein folgenschwerer Streit unter zwei Männern ereignet. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde ein 29-Jähriger durch einen Messerstich in die Brust lebensgefährlich verletzt. Ermittelt wird jetzt wegen versuchter Tötung.

Weiterlesen: Ähnlicher Fall ereignete sich 2019 am Obereiderhafen

Das Opfer hatte sich am Sonnabend, 24. Juli, gegen 5.50 Uhr mit einem Bekannten am Obereiderhafen aufgehalten. Dort soll es wenige Stunden zuvor eine erste Begegnung mit dem späteren Täter gegeben haben.

Beim erneuten Aufeinandertreffen kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Dabei stach der Angreifer auf den 29-Jährigen ein.

34-Jähriger sitzt in U-Haft

Der zunächst unbekannte Täter flüchtete mit seinem Fahrrad und einem mitgeführten Hund vom Tatort. Er konnte von den Beamten jedoch noch am Sonnabend ermittelt und festgenommen werden.

Passt zum Thema: Überfall mit Stichverletzung am Obereiderhafen

Der 34-Jährige wurde am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Rendsburg dauern an.

Am Obereiderhafen war es nicht der erste Vorfall dieser Art. Im Juni 2019 eskalierte ein Konflikt zwischen einem 20-Jährigen und einem zwei Jahre älteren Kontrahenten. Der Jüngere erlitt einen Schnitt am Oberschenkel. Drei Monate später wurde ein 21-jähriger Marokkaner mit Stichverletzungen an der Schulter auf einer der Sitzbänke gefunden. Gegenüber der Polizei gab er an, dass er von vier Männern geschlagen worden sei.

Zur Sache

Suche nach Zeugen

Zeugen, die in der Tatnacht relevante Beobachtungen am Obereiderhafen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei unter Tel. 04331/208- 450 in Verbindung zu setzen.
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen