Später Weg zum Traumjob : Vom Verlagsleiter zum Erzieher: Ulrich Clausen (60) aus Fockbek schulte um

Avatar_shz von 26. April 2021, 17:24 Uhr

shz+ Logo
Die Bezeichnung „Erzieher“ findet Ulrich Clausen unpassend. „Ich sehe die Kinder ja nicht als Pflanzen, die ich ziehe, sondern im Gegenteil: Ich lasse sie wachsen und bin eher Gärtner.“
Die Bezeichnung „Erzieher“ findet Ulrich Clausen unpassend. „Ich sehe die Kinder ja nicht als Pflanzen, die ich ziehe, sondern im Gegenteil: Ich lasse sie wachsen und bin eher Gärtner.“

Männliche Kindergärtner sind selten, werden aber gesucht. Ein Rendsburger Beispiel zeigt, dass es dafür nie zu spät ist.

Rendsburg | Ulrich Clausen ist eine Frohnatur. Aber auch er wacht natürlich nicht jeden Tag mit einem Grinsen im Gesicht auf. Öffnet er aber morgens die Pforte zu seiner Arbeitsstelle, der Rendsburger Kita Nobiskrug, dann ändert sich das sofort. „Wenn aus zwanzig Mündern ,Ulli' geschrien wird, das erfüllt einen“, sagt er. Erfüllt war das Berufsleben des heute ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen