Gefahr für Mensch und Flora : Riesenbärenklau wird im Naturpark Aukrug der Kampf angesagt

Avatar_shz von 28. April 2021, 12:50 Uhr

shz+ Logo
Riesenbärenklau an den Fischteichen in Waldhütten: In der aktuellen Vegetationsphase sieht die Pflanze, die bis zu drei Metern hoch werden kann, noch recht harmlos aus.
Riesenbärenklau an den Fischteichen in Waldhütten: In der aktuellen Vegetationsphase sieht die Pflanze, die bis zu drei Metern hoch werden kann, noch recht harmlos aus.

Die ursprünglich aus dem Kaukasus stammende Pflanze breitet sich schnell aus, sofern nichts dagegen getan wird.

Meezen | Die Ausbreitung des Riesenbärenklaus von den Fischteichen der Forstwirtschaft Waldhütten in Richtung Buckener Au soll im Keim erstickt werden. Deshalb hat der Naturschutzring Aukrug mit Fördermitteln des Landes Schleswig-Holstein einen absoluten Experten auf dem Gebiet der Riesenbärenklau-Bekämpfung engagiert: Niels Jensen aus Schwentinental-Klausdorf...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen