Weniger Tiere werden abgeholt : Rendsburger Tierheim voll belegt – auch wegen Corona

Avatar_shz von 23. August 2021, 17:40 Uhr

shz+ Logo
Schäferhund Silenct lebt seit etwa einem Jahr im Rendsburger Tierheim. Marc Nadolny, Vorsitzender des Tierschutzvereins, weiß, wie er mit ihm umzugehen hat. Oft bringt er auch seine eigene Hündin Emma mit, wenn er vor Ort ist.
Schäferhund Silenct lebt seit etwa einem Jahr im Rendsburger Tierheim. Marc Nadolny, Vorsitzender des Tierschutzvereins, weiß, wie er mit ihm umzugehen hat. Oft bringt er auch seine eigene Hündin Emma mit, wenn er vor Ort ist.

Marc Nadolny und sein Team haben derzeit viel zu tun. Weil viele nach dem harten Lockdown wieder ins Büro müssen, werden weniger Hunde, Katzen und Kleintiere vermittelt.

Rendsburg | 14 Hunde, 46 Katzen und 18 Kleintiere: Das Rendsburger Tierheim ist in diesen Tagen so gut belegt wie selten. Marc Nadolny, Vorsitzender des Rendsburger Tierschutzvereins, und sein Team haben alle Hände voll zu tun. „Corona wirkt sich schon aus, aber nicht drastisch“, sagt er. Eine Abgabeschwemme gebe es in Rendsburg nicht. „Aber wir haben nicht mehr ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen