Rendsburg und Eckernförde : Bund lässt Imland-Klinik bei Corona-Hilfen im Stich – drohen harte Einschnitte?

Avatar_shz von 16. März 2021, 17:02 Uhr

shz+ Logo
Die Imland-Klinik in Rendsburg: Der durch die Pandemie verursachte finanzielle Schaden liegt bei 45.000 Euro am Tag.
Die Imland-Klinik in Rendsburg: Der durch die Pandemie verursachte finanzielle Schaden liegt bei 45.000 Euro am Tag.

Bisher kämpft sich die Imland-Klinik mit voller Mannschaft durch die Pandemie. Das Geld könnte im Herbst knapp werden.

Rendsburg / Eckernförde | 2300 Menschen sind bei den Imland-Kliniken in Rendsburg und Eckernförde beschäftigt. In Kurzarbeit befindet sich niemand. Das Krankenhaus-Unternehmen kämpft in voller Besetzung gegen die Corona-Pandemie. Nach dem Willen der Geschäftsführer Dr. Anke Lasserre und Markus Funk soll sich an dieser Strategie nichts ändern. Doch ob diese tatsächlich beibehal...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen