Rendsburg : Stadt und Pflegediakonie schaffen Gedenkstätte für Verstorbene in der Corona-Krise

Avatar_shz von 12. April 2021, 13:12 Uhr

shz+ Logo
In Rendsburg wird am kommenden Wochenende eine neue Gedenkstätte eröffnet.
In Rendsburg wird am kommenden Wochenende eine neue Gedenkstätte eröffnet.

Auf der Fläche auf dem Eiland wurden 1000 Blumen gepflanzt. Sie stehen für die Sterbefälle aus dem vergangenen Jahr.

Rendsburg | Auf Initiative von Barbara Deuber entsteht in Rendsburg eine neue Gedenkstätte für Menschen, die während der Corona-Krise verstorben sind. Deuber ist Leiterin des Fachbereichs Trauerbegleitung bei der Pflegediakonie. Der Ort der Erinnerung befindet sich auf dem Rendsburger Eiland, zwischen Marina und den Tennisplätzen. Die Corona-Krise bedeut...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen