Rendsburg-Eckernförde : Vatertag: Nur wenige Hartgesottene bei Schmuddelwetter mit Bollerwagen unterwegs

Avatar_shz von 13. Mai 2021, 14:24 Uhr

shz+ Logo
Malte Rönnau (links) und Christopher Lips zogen am Donnerstag mit ihrem Bollerwagen durch Rendsburg.
Malte Rönnau (links) und Christopher Lips zogen am Donnerstag mit ihrem Bollerwagen durch Rendsburg.

Die Corona-Regeln erlauben die Touren an Himmelfahrt – solange maximal zwei Haushalte und fünf Personen mitmachen.

Rendsburg | Bei strömendem Regen zogen Malte Rönnau und Christopher Lips am Donnerstag durch die Rendsburger Innenstadt. Beide trugen Sonnenbrille und hatten einen Plastikbecher Cola-Korn in der Hand. Begleitet wurden sie von lauter Musik aus einem Baustellenradio. Dieses hatten die beiden in einen Bollerwagen gestellt, den sie hinter sich herzogen. Weiterlese...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen