Rendsburg-Eckernförde : Kreis-SPD fordert Aufnahme afghanischer Ortskräfte sowie Frauen und Kinder

Avatar_shz von 18. August 2021, 13:51 Uhr

shz+ Logo
Nachdem die radikalen Taliban die Macht in Afghanistan übernommen haben, drohen neben den Ortskräften vor allem Frauen Repressionen.
Nachdem die radikalen Taliban die Macht in Afghanistan übernommen haben, drohen neben den Ortskräften vor allem Frauen Repressionen.

Bereits 2018 hatten die Sozialdemokraten den Antrag gestellt, den Kreishafen zu einem „sicheren Hafen“ zu erklären und damit ein Symbol für eine humanitäre Flüchtlingspolitik zu setzen.

Rendsburg | Die SPD im Kreis Rendsburg-Eckernförde setzt sich aufgrund der aktuellen Lage für eine Aufnahme von Ortskräften sowie von Frauen und Kindern aus Afghanistan ein. Die beiden Vorsitzenden des SPD-Kreisverbandes und der SPD-Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde, Sabrina Jacob und Iris Ploog, forderten am Mittwoch in einer Presserklärung, die Helfer von...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen