Kreis Rendsburg-Eckernförde : Recycling-Firma PreZero erklärt, warum die Abfuhr der gelben Tonne anfangs hakte

Avatar_shz von 27. August 2021, 15:07 Uhr

shz+ Logo
Freuen sich, dass die Abfuhr der gelben Tonne nach großen Anlaufschwieirigkeiten jetzt rund läuft: Ralph Hohenschurz-Schmidt (AWR, von links), Ralf Sommer (PreZero) und Stefan Wessel (Landbell Group).
Freuen sich, dass die Abfuhr der gelben Tonne nach großen Anlaufschwieirigkeiten jetzt rund läuft: Ralph Hohenschurz-Schmidt (AWR, von links), Ralf Sommer (PreZero) und Stefan Wessel (Landbell Group).

Anfang des Jahres hagelte es Beschwerden, weil Tonnen nicht geleert wurden. Inzwischen hat sich die Zahl der genervten Kunden deutlich reduziert. Die Verantwortlichen erklären, worin die Herausforderungen lagen.

Borgstedt | Die Umstellung vom gelben Sack auf die gelbe Tonne zu Jahresbeginn im Kreis Rendsburg-Eckernförde verlief zunächst alles andere als reibungslos. Viele Bürger ärgerten sich über das mit der Abfuhr beauftragte Recycling-Unternehmen PreZero, weil Tonnen oftmals nicht abgeholt wurden. Nach Startschwierigkeiten laufe die Abfuhr mittlerweile aber zuverlässi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen