Imland-Klinik Eckernförde : Gestorbenes Baby obduziert: Todesursache unklar, möglicherweise Sauerstoffmangel

Avatar_shz von 30. November 2021, 15:31 Uhr

shz+ Logo
Die Imland-Klinik in Eckernförde: Zusätzlich zu den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft hat das Mutterhaus in Rendsburg eine Untersuchung eingeleitet.
Die Imland-Klinik in Eckernförde: Zusätzlich zu den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft hat das Mutterhaus in Rendsburg eine Untersuchung eingeleitet.

Der Staatsanwaltschaft Kiel liegt das vorläufige Obduktionsergebnis vor und geht „derzeit noch nicht von einem Fehlverhalten der Klinik aus.“ Imland hat unterdessen eine eigene Untersuchung eingeleitet.

Eckernförde | Der Tod eines Babys in der Imland-Klinik Eckernförde beschäftigt weiterhin die Ermittlungsbehörden. Die Staatsanwaltschaft Kiel erklärte am Dienstag auf Anfrage von shz.de, dass inzwischen ein vorläufiges Obduktionsergebnis vorliegt. Warum das Kind kurz nach der Geburt starb, ist demnach weiterhin unklar. Laut Staatsanwaltschaft gibt es Hinweise auf e...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen