Prostituiertenmorde Rendsburg : Fetisch-Treffen nach dem Mord? Zeugin beschreibt Timo M. als „abgekämpft und gestresst“

Avatar_shz von 12. August 2021, 18:44 Uhr

shz+ Logo
In diesem Saal muss sich Timo M. vor Gericht verantworten. Auch die Familien der Opfer sind als Nebenkläger beteiligt, lassen sich jedoch durch ihre Anwälte vertreten.
In diesem Saal muss sich Timo M. vor Gericht verantworten. Auch die Familien der Opfer sind als Nebenkläger beteiligt, lassen sich jedoch durch ihre Anwälte vertreten.

Eine Berlinern (37) sagte am Donnerstag vor dem Kieler Landgericht aus. Mit ihr hatte sich der Angeklagte an dem Tag getroffen, an dem Leyhan V. getötet wurde.

Rendsburg/Kiel | Wegen zweifachen Mordes, die die Anklage, muss sich der Rendsburger Möbelpacker Timo M. vor dem Landgericht Kiel verantworten. Er soll im September 2020 die bulgarische Prostituierte Leyhan V. in ihrer Rendsburger Wohnung brutal getötet haben. Im Laufe der Ermittlungen entdeckte die Polizei eine weitere Leiche auf seinem Dachboden: Sebat A. aus Geesth...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen