Lesung in Rendsburg : Wenn das Lebenswerte verschwindet: Das macht Kristine Bilkaus Roman „Nebenan“ besonders

Avatar_shz von 13. Mai 2022, 19:30 Uhr

shz+ Logo
Kristine Bilkau im Garten des Nordkollegs.
Kristine Bilkau im Garten des Nordkollegs.

Das Buch spielt am Nord-Ostsee-Kanal, es scheint in Sehestedt und Rendsburg angesiedelt zu sein – doch die Orte werden nicht genannt. Warum nicht? Das erklärte Autorin Kristine Bilkau auf ihrer Lesung im Nordkolleg.

Rendsburg | Was passiert „Nebenan“? Nachbarn verschwinden, in der Kleinstadt stehen immer mehr Geschäfte leer, soziale Bindungen lösen sich auf. Es sind die vermeintlichen Kleinigkeiten, die Kristine Bilkau zum Schreiben veranlassen. Die Autorin des Buchs „Nebenan“ weiß noch genau, welches Bild sie am Anfang vor Augen hatte: Ein Haus, das plötzlich leer steht. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen