Geschlechtergerechte Sprache : Kreisverwaltung Rendsburg-Eckernförde nutzt künftig kein Gendersternchen mehr

Avatar_shz von 22. Juni 2021, 13:57 Uhr

shz+ Logo
Seit einigen Wochen nutzt der Kreis das Gendersternchen – jetzt ist damit vorerst Schluss.
Seit einigen Wochen nutzt der Kreis das Gendersternchen – jetzt ist damit vorerst Schluss.

Der Kreis folgt damit einer Empfehlung des Rats für deutsche Rechtschreibung. Wenn möglich, soll künftig eine geschlechterneutrale Formulierung genutzt werden. Wenn das nicht geht, die weibliche und die männliche Form.

Rendsburg | Die Kreisverwaltung Rendsburg-Eckernförde hat ihre Richtlinien für geschlechtergerechte Sprache angepasst. Künftig wird auf die Verwendung des sogenannten Gendersternchens verzichtet. Erst vor einigen Wochen hatte der Kreis in einem Leitfaden festgelegt, das Gendersternchen zu nutzen. Dieses kam beispielsweise bei Bürgerbriefen und Verkündungen zum Ei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen