Rendsburg-Eckernförde : Sirenen können nicht vor Naturkatastrophen warnen – Landrat ergreift Initiative

Avatar_shz von 21. Juli 2021, 19:37 Uhr

shz+ Logo
270 dieser Sirenen gibt es in Rendsburg-Eckernförde. Sie werden bisher ausschließlich für die Alarmierung der Feuerwehren genutzt.
270 dieser Sirenen gibt es in Rendsburg-Eckernförde. Sie werden bisher ausschließlich für die Alarmierung der Feuerwehren genutzt.

Aufgerüttelt von den Geschehnissen in NRW und Rheinland-Pfalz will der Kreis den Katastrophenschutz verbessern. Alle Warn-Sirenen werden aufgerüstet. Bisher werden sie nur für die Alarmierung der Feuerwehr genutzt.

Rendsburg | Die Warnungen vor der Unwetterkatastrophe in Nordrhein-Westfallen und Rheinland-Pfalz haben nicht alle Menschen in den betroffenen Gebieten rechtzeitig erreicht. Während in Berlin über die politische Verantwortung für die mehr als 170 Toten gestritten wird, zieht der Kreis Rendsburg-Eckernförde erste Konsequenzen. Landrat Dr. Rolf-Oliver Schwemer kündi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen