Nach Taliban-Machtübernahme : Kreis Rendsburg-Eckernförde will Flüchtlinge aus Afghanistan aufnehmen

Avatar_shz von 18. August 2021, 16:57 Uhr

shz+ Logo
Zahlreiche Menschen versuchen derzeit, aus Afghanistan zu fliehen.
Zahlreiche Menschen versuchen derzeit, aus Afghanistan zu fliehen.

Angesichts der dramatischen Lage in dem Land gelte es, ein Zeichen der Aufnahme- und Hilfsbereitschaft zu setzen, erklärte Dr. Martin Kruse aus der Kreisverwaltung am Mittwoch.

Rendsburg | Angesichts der dramatischen Lage in Afghanistan hat der Kreis Rendsburg-Eckernförde die Bereitschaft signalisiert, Flüchtlinge aufzunehmen. Man habe der Landesregierung gegenüber erklärt, auch über die zur Zeit möglichen Aufnahmeregelungen hinaus, bis zu 50 weitere afghanische Flüchtlinge aus den betroffenen Gebieten aufzunehmen und unterzubringen, er...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen