Über 80 tote Fische gefunden : Eisläufer sollen Karpfensterben im Fockbeker See ausgelöst haben

Avatar_shz von 16. September 2021, 08:21 Uhr

shz+ Logo
Februar 2021: Menschen laufen Schlittschuh und spielen Eishockey auf dem Fockbeker See. Für die Tierwelt unter dem Eis hatte das vermutlich fatale Folgen.
Februar 2021: Menschen laufen Schlittschuh und spielen Eishockey auf dem Fockbeker See. Für die Tierwelt unter dem Eis hatte das vermutlich fatale Folgen.

Ein grausiger Fund: Im Frühjahr wurden im Fockbeker See zahlreiche tote Karpfen entdeckt. Betroffen waren vor allem große Tiere mit einem Gewicht von zehn bis 15 Kilogramm. Die Ursachensuche führt zurück in den Winter.

Fockbek | Nicht nur für jeden Angler ein schlimmer Anblick: Im Fockbeker See gab es ein massenhaftes Karpfensterben. Mehr als 80 Kadaver haben Rüdiger Fischer, erster Vorsitzender des Sportanglervereins Fockbek und seine Kollegen aus dem Wasser geborgen. Vor allem kräftige Tiere mit mehr als 60 Zentimetern Länge und einem Gewicht von zehn bis 15 Kilogramm seien...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen