Imland-Klinik Rendsburg : Kreispräsidentin Juliane Rumpf mahnt: „Gegenseitiges Beschimpfen hilft uns nicht weiter“

Avatar_shz von 05. Mai 2021, 09:44 Uhr

shz+ Logo
Die wirtschaftliche Krise der Imland-Klinik kann nach Auffassung von Kreispräsidentin und Aufsichtsrätin Juliane Rumpf nur gemeinsam bewältigt werden. Alle Beteiligten sollten sich konstruktiv an einer Lösung beteiligen, mahnt sie.
Die wirtschaftliche Krise der Imland-Klinik kann nach Auffassung von Kreispräsidentin und Aufsichtsrätin Juliane Rumpf nur gemeinsam bewältigt werden. Alle Beteiligten sollten sich konstruktiv an einer Lösung beteiligen, mahnt sie.

Imland befindet sich in einer wirtschaftlichen Krise. Juliane Rumpf fordert konstruktives Verhalten.

Rendsburg | Es kommt nicht oft vor, dass sich die Kreispräsidentin in aktuelle Probleme einmischt. Doch die Finanz- und Führungskrise der Imland Klinik gGmbH mischt viele Karten neu. Juliane Rumpf, zugleich stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende, ermahnt nun alle Beteiligten, sich konstruktiv in die Lösung der Probleme einzubringen. Sie erklärt: „Gegenseitiges...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen